Anil Kapoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anil Kapoor

Anil Kapoor (* 24. Dezember 1956[1] in Mumbai, Indien) ist ein indischer Schauspieler und Produzent.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Erfolge erzielte er 1984 mit seiner Rolle in Yash Chopras Drama Mashaal, wofür er einen Filmfare Award als bester Nebendarsteller erhielt, sowie für Shekhar Kapurs Science-Fiction-Film Mr. India im Jahr 1987. Den Filmfare Award für den besten Hauptdarsteller erhielt Anil Kapoor 1988 für N. Chandras Tezaab Is Acid und 1992 für Indra Kumars Beta.

Seine erste Rolle in einem internationalen Film war die des Prem Kumar, des Moderators der indischen Version von Who Wants to Be a Millionaire? im Oscar-prämierten Film Slumdog Millionär von Danny Boyle. In der 8. Staffel der amerikanischen TV-Serie 24 spielt Anil Kapoor den Staatschef des fiktiven islamischen Staates Kamistan namens Omar Hassan, der mit der amerikanischen Präsidentin ein Friedensabkommen abschließen möchte und durch ein Komplott daran gehindert werden soll. Im Jahr 2011 spielte er an der Seite von Paula Patton und Tom Cruise in dem Actionfilm Mission: Impossible – Phantom Protokoll.

2018 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anil Kapoor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. My dad is a liar: Sonam Kapoor. In: Hindustan Times, 23. März 2012. Sonam Kapoor, his daughter, "He is 1956 born."
  2. Academy invites 928 to Membersphip. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).