Animexx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Animexx e. V.
Animexx Logo.svg
Zweck: Förderung japanischer Populärkultur, insbesondere Manga und Anime
Vorsitz: Andreas Vogler
Gründungsdatum: 30. Januar 2000
Mitgliederzahl: ca. 890
Sitz: München
Website: www.animexx.de

Animexx e. V. ist ein am 30. Januar 2000 in München gegründeter Verein, der sich der Förderung japanischer Populärkultur, insbesondere Manga und Anime, verschrieben hat. Der Verein ist seit 2. Mai 2008 Mitglied im Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften.[1]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Animexx e. V. ist aus dem Zusammenschluss zweier Clubs hervorgegangen: dem „1. Sailor Moon Online Fanclub“ (S.M.O.F.) und dem „Animangai“. Der S.M.O.F. wurde am 1. August 1997 offiziell gegründet[2] und organisierte im September 1998 eine der ersten deutschlandweiten Anime-Conventions überhaupt, das Neo Moon Project '98 in Zorneding bei München.[3] Der Animangai wurde am 1. Januar 1999 gegründet und veröffentlichte die Club-Zeitschrift „Tsunami“, die später in den Animexx mit übernommen wurde.

Größe und Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Animexx e. V. hat gegenwärtig weltweit über 880 Fördermitglieder und ungefähr 94.000 Online-Mitglieder (Stand: Juni 2016).

Online-Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Animexx-Website, die zu den größten deutschsprachigen Manga- und Anime-Seiten zählt, deckt die folgenden Bereiche ab:

  • Informationen zum Verein
  • Informationen zu Animes, Mangas und J-Rock/J-Pop, insbesondere Erscheinungslisten für den deutschen Markt
  • Ein Fanwork-Bereich, in dem Fans kostenlos Fanarts, Fanfics, Dōjinshi und Fotos von Anime-Conventions ausstellen können
  • Allgemeine Funktionen einer Online-Community wie Benutzer-Profile („Steckbriefe“ genannt), Benutzer-Weblogs, ein Internetforum und Rollenspiele
  • Sogenannte „Zirkel“, in denen sich Mitglieder nach eigenen Interessen organisieren
  • Möglichkeiten, selbst Veranstaltungen über die Seite zu organisieren
  • Teile der Seite existieren außerdem in einer englischsprachigen Fassung

Die Seite wurde bis zum 31. Oktober 2006 bei 4Players gehostet, bis zum 28. Dezember 2017 bei Onlinewelten und nach einem Mehrtägigen Serverwechsel wird die Seite privat gehostet.[4]

Der Verein ist außerdem Herausgeber des Online-Magazins animePRO.

Treffen und Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben zahlreichen monatlichen Treffen im gesamten deutschsprachigen Raum organisiert der Verein seit 2002 die jährlich stattfindende Anime-Convention Connichi, zunächst im Mai in Ludwigshafen am Rhein, seit 2003 im September in Kassel (2007: 13.500 Tagesbesucher in 3 Tagen). Von 2003 bis 2005 war bei der Connichi der Verlag Egmont Manga & Anime als Sponsor und Mitveranstalter beteiligt. Weitere Anime-Conventions in der Trägerschaft des Vereines sind die Hanami in Ludwigshafen (seit 2006), die YukiCon in Stuttgart-Zuffenhausen (seit 2004), die J-Con (2004 als The Con, 2006, 2008) in Merzig sowie seit 2009 die Animuc in Fürstenfeldbruck. Außerdem war der Verein von 2003 bis 2004 auch der Träger der Conneko in Ludwigshafen.

Die vereinseigene Zeitschrift war zunächst bis zu ihrer Einstellung Anfang 2004 die Tsunami. Sie wurde durch die FUNime ersetzt, die bis Ende 2008 die gemeinsame Zeitschrift der Vereine Animexx und Anime no Tomodachi war.

Deutsche Cosplaymeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein ist einer der beiden Träger der Deutschen Cosplaymeisterschaft und zuständig für die Regionalentscheidungen.

Printprodukte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein veröffentlicht regelmäßig Printprodukte, darunter:

  • Ein Fanart-Kalender pro Jahr (seit 2003)
  • Die Dōjinshi-Anthologie Manga-Mixx (seit 2006), inkl. diverser Special-Bände
  • Dōjinshi-Einzelbände
  • In Zusammenarbeit mit Egmont Manga & Anime drei Ausgaben der Dōjinshi-Anthologie „Shinkan Special“ (2003 bis 2005) (abgelöst durch Manga-Mixx)
  • Animexx-Postkarten (seit 2008)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bekanntgabe des Beitritts zum VDJG
  2. Die S.M.O.F.-Seite einige Tage nach dessen Gründung 1. S.M.O.F.
  3. Neo Moon Project '98
  4. http://www.animexx.de/weblog/animexx/15149274074129/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]