Anja Franke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anja Franke (2011)

Anja Franke (* 17. September 1964 in Berlin) ist eine deutsche Drehbuchautorin, Regisseurin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anja Franke ist die Tochter von Holger Franke, der 1973 das Berliner Kinder- und Jugendtheater „Rote Grütze“ mitbegründete, in dem Anja Franke später auch mitspielte. Sie wuchs in einer 13-köpfigen Wohngemeinschaft auf, in der sich Schauspieler und Regisseure trafen.

Schon als Kind hatte Anja Franke erste Fernsehauftritte in der Sesamstraße und im Feuerroten Spielmobil. Mit 15 Jahren verließ sie die Schule, um Schauspielerin zu werden. Sie studierte zwei Jahre an der Hochschule der Künste Berlin im Fachbereich Musical.

Gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und ehemaligen Lebensgefährten Dani Levy entwickelte sie die Drehbücher für zwei Kinofilme, übernahm mit die Regie und spielte jeweils eine Hauptrolle in Du mich auch und in RobbyKallePaul.

Einem größeren Fernsehpublikum in Deutschland wurde sie durch die Rolle der Senta Kurzweg in der Fernsehserie Liebling Kreuzberg an der Seite von Manfred Krug bekannt. Neben einigen Kinofilmen Ende der 1980er-Jahre war Anja Franke in der Folge überwiegend für das Fernsehen tätig. So war sie u. a. in den Serien Polizeiruf 110 und Bis in die Spitzen zu sehen.

2004 spielte sie die Jana in dem Film Alles auf Zucker! von Dani Levy und ihrem Vater.

Seit September 2011 (Folge 1106) spielt sie in der ARD Telenovela Rote Rosen die deutsch-niederländische Blumenhändlerin, Geschäftsfrau und Hobbypilotin Merle Vanlohen.

Sie ist Mutter einer Tochter (* 2001).

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Max-Ophüls-Publikumspreis
  • 1990: Deutscher Darstellerpreis Chaplin-Schuh des Bundesverbandes deutscher Film- und Fernsehregisseure e. V. als beste Nachwuchsschauspielerin
  • 1992: Deutscher Nachwuchspreis
  • 1997: Goldener Spatz beim Kinderfilmfest Gera

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Drehbuchautorin:

  • 1986: Du mich auch (mit Dani Levy)
  • 1989: RobbyKallePaul (mit Dani Levy)

als Regisseurin:

  • 1986: Du mich auch (mit Dani Levy)

als Schauspielerin:

Auftritte in Unterhaltungsshows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981/1982 am Logo-Theater Berlin:

  • Was heißt hier Liebe

1987–1993 am Theaterhaus Stuttgart:

  • Leuchte, mein Stern, leuchte
  • Mensch, ich lieb Dich doch
  • Darüber spricht man nicht
  • Was heißt hier Liebe
  • Dreigroschenoper
  • Fremde Gäste
  • Marathon

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anja Franke – Sammlung von Bildern