Anke Engelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anke Engelmann (* 1966 in Weimar) ist eine deutsche Autorin, Journalistin und Herausgeberin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engelmann arbeitete von 1984 bis 1990 als Theaterdekorateurin im Schauspielhaus Erfurt und absolvierte eine handwerkliche Ausbildung (Erwachsenenqualifizierung) als Möbelpolstererin. Von 1992 bis 2001 studierte sie Ältere Deutsche Sprache und Ältere Deutsche Literatur, Germanistische Linguistik und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach einer journalistischen Ausbildung war sie Volontärin und von 2003 bis 2008 Redakteurin bei der Tageszeitung Neues Deutschland in Berlin. 2008 kehrte sie nach Erfurt zurück und arbeitete dort als freie Journalistin. Seit 2011 betreibt sie ein Büro für angewandte Poesie, ist Dozentin für Kreatives Schreiben, Alphabetisierung und Deutsch als Fremdsprache (DaF). Sie lebt in Weimar.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amalia. Erzählungen, Edition S Punkt, Niederburg-Verlag, Stadtilm 2014, ISBN 978-3-9816965-1-6.
  • Sag, wie lange haben deine Füße … Sieben Geschichten und ein Gedicht, Mitautorin, (Preisträgertext), Autofasten Thüringen, Erfurt 2014.
  • regenruf sos. Ein Gedicht von Anke Engelmann und Zeichnungen von Elisabeth Hellmund, Künstlerbuch, Büro für angewandte Poesie, Erfurt 2015.

Herausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theo Hellmund (Devi Danu) Herz im Kopf . Buch + CD, Büro für angewandte Poesie, Beyernaumburg/Erfurt 2015; ISBN 978-3-7375-5650-7
  • Gruppenbild mit Eisbär. Eine Auswahl aus Passwort Pegasus. Kreatives Schreiben an der Volkshochschule Arnstadt-Ilmenau, Artefakt Verlag, Bendeleben 2019, ISBN 978-3-937364-09-4.

Reportagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]