Anklage: Mord – Im Namen der Wahrheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelAnklage: Mord – Im Namen der Wahrheit
OriginaltitelThe Trials of Cate McCall
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2013
Länge93 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieKaren Moncrieff
DrehbuchKaren Moncrieff
ProduktionEric Karten
Karen Moncrieff
Marc Bienstock
Peter Schafer
MusikPeter Nashel
KameraAntonio Calvache
SchnittToby Yates
Besetzung

Anklage: Mord – Im Namen der Wahrheit ist ein US-amerikanisches Filmdrama mit den Schauspielern Kate Beckinsale, Nick Nolte und Clancy Brown in den Hauptrollen. Drehbuch und Regie verantwortete Karen Moncrieff. Der Film hatte seine Weltpremiere am 28. November 2013 in Ungarn. Seine USA-Premiere hatte er am 5. April 2014, in Deutschland wurde der Film ab dem 24. Juli 2014 direkt auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cate McCall ist ein junge ehemalige Top-Strafverteidigerin, die nach einem Alkoholproblem auf Probe in ihrer früheren Kanzlei arbeitet. McCall versucht ihr Leben, ihre Beziehung zu ihrer kleinen Tochter Augie, das Sorgerechtsverfahren und ihre frühere Position wiederzuerlangen.

Um in ihrem Job wieder als top zu gelten, muss sie in einem Wiederaufnahmenverfahren der jungen Mutter Lacey helfen, ihre Unschuld zu beweisen. McCall findet heraus, dass die Beweislage fabriziert wurde und Zeugen beeinflusst wurden. Da Lacey in einem Mordfall mit gefälschten und unterschlagenen Beweisen zu lebenslänglich verurteilt wurde, zieht McCall mit Hilfe ihres Assistenten Bridges alle Register, um den Prozess zu gewinnen. Viele Beteiligte haben Probleme damit, und so versuchen die Staatsanwaltschaft sowie die früher ermittelnden Detectives Welch und Duncan, der Anwältin Knüppel zwischen die Beine zu werfen und sowohl McCall als auch Lacey Stubbs zu diskreditieren. McCall nutzt ihren Kampf ums Sorgerecht und den Prozess auch, um mit ihrer Therapeutin ihre eigene Sucht- und Alkoholvergangenheit aufzuarbeiten. Erst als sie Lacey freibekommt, stellt sie fest, dass ihre Klientin doch schuldig ist - und versucht, den Fehler zu korrigieren.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2012 sicherte sich die Produktionsfirma Sierra/Affinity die weltweiten Vertriebsrecht an dem Film.[2]

An der Produktion waren die Firmen Sunrise Films (II), Pitbull Pictures und Sierra/Affinity beteiligt.

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten zum Film begannen am 1. Mai 2012 in Los Angeles.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Anklage: Mord – Im Namen der Wahrheit. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Juni 2014 (PDF; Prüf­nummer: 145 485 V).
  2. Sierra/Affinity Picks Up Global Sales For ‘Cate McCall’. In: deadline.com, 26. Juni 2012. Abgerufen am 9. August 2013.  (englisch)
  3. Kate Beckinsale, Nick Nolte Start Work On ‘The Trials Of Cate McCall’. In: deadline.com, 16. Mai 2013. Abgerufen am 9. August 2013.  (englisch)
  4. The Trials of Cate McCall to Begin Filming Today. In: hollywood.com, 17. Mai 2013. Archiviert vom Original am 22. Februar 2014 i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kbeckinsale.hollywood.com. Abgerufen am 9. August 2013.  (englisch)