Ann Wauters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Ann Wauters
Anne Wauters - 2014.JPG
Informationen über die Spielerin
Voller Name Ann Wauters
Spitzname
Geburtstag 12. Oktober 1980
Geburtsort Sint-Gillis-Waas,
BelgienBelgien Belgien
Größe 193 cm
Position Center
WNBA Draft 2000, 1. Pick, Cleveland Rockers
Trikotnummer 12
Vereine als Aktive
1998–2004 FrankreichFrankreich US Valenciennes Olympic
2004–2005 RusslandRussland VBM-SGAU Samara
2005–2007 RusslandRussland ZSKA Volgaburmash
2007–2009 RusslandRussland ZSKA Moskau
2009–2011 RusslandRussland UGMK Jekaterinburg
2011–2012 SpanienSpanien Ros Casares Valencia
2012–2013 TurkeiTürkei Galatasaray Istanbul
2013–2014 RusslandRussland UGMK Jekaterinburg
2014–2015 FrankreichFrankreich ESB Villeneuve-d’Ascq
2015–2016 BelgienBelgien Castors Braine
WNBA-Vereine als Aktive
2000–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Rockers
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Liberty
2008–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Silver Stars
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Storm
1Stand: 22. Juni 2016

Ann Wauters (* 12. Oktober 1980 in Sint-Niklaas, Belgien) ist eine professionelle Basketball-Spielerin. Sie ist die erste in Belgien geborene WNBA-Spielerin. Zuletzt spielte sie dort 2012 für die Seattle Storm in der Women’s National Basketball Association. Mittlerweile spielt sie nur noch für europäische Vereine.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 195 cm große Centerspielerin war von 1995 bis 1998 in ihrem Heimatland bei Osiris Aalst aktiv und wechselte dann nach Frankreich zu US Valenciennes Olympique, wo sie sechs Jahre lang unter Vertrag stand. Sie spielte während ihrer WNBA-Karriere weiterhin in der Saisonpause für europäische Vereine. Mittlerweile spielt sie nur noch für europäische Vereine.

Women’s National Basketball Association[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wauters wurde im WNBA Draft 2000 von den Cleveland Rockers an der ersten Stelle ausgewählt. Wauters spielte drei Saisons für die Rockers. Als die Cleveland Rockers nach der Saison 2003 aufgelöst wurden, wurde sie Dispersal Draft von den New York Liberty an der vierten Stelle ausgewählt. Wauters spielte von 2004 bis 2005 für die Liberty. Danach verließ sie die WNBA für vorerst unbestimmte Zeit um sich von den Strapazen der letzten Jahre zu erholen und um dem belgischen Basketballnationalmannschaft den Sprung zu den Olympischen Spielen 2008 zu ermöglichen. In der Saison 2008 kehrte sie in die WNBA zurück. Am 6. Februar 2008 wurde sie von den Atlanta Dream im Expansion Draft ausgewählt. Am 9. April 2008 transferierten die Dream Wauters, Morenike Atunrase und einem Zweitrunden-Pick im WNBA Draft 2009 zu den San Antonio Silver Stars für Camille Little, Chioma Nnamaka und einem Erstrunden-Pick im WNBA Draft 2009. Nach einer Schwangerschaft war sie in der Saison 2012 noch einmal in der WNBA für die Seattle Storm aktiv.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie spielte regelmäßig für die belgische Nationalmannschaft und konnte sich mit der zweimal für die EM-Endrunde qualifizieren. 2003 beendete das belgische Team das Turnier auf dem sechsten Platz und 2007 auf dem siebten Platz. Bei der Europameisterschaft 2007 in Italien war sie die Spielerin mit den meisten insgesamt erzielten Punkten (177) und den meisten erzielten Punkten pro Spiel (19,7).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]