Anna-Lena Forster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna-Lena Forster Ski Alpin
Anna-Lena Forster
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 15. Juni 1995
Geburtsort Radolfzell, Deutschland
Karriere
Disziplin Ski Alpin Sitzend (LW 12-1)
Verein BRSV Radolfzell
Medaillenspiegel
Winter-Paralympics 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Alpine Ski-WM der Behinderten 0 × Gold 2 × Silber 2 × Bronze
Logo der Paralympics Winter-Paralympics
0Silber0 Sotschi 2014 Slalom
0Silber0 Sotschi 2014 Super-Kombination
0Bronze0 Sotschi 2014 Riesenslalom
WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Silber0 La Molina 2013 Slalom
0Bronze0 Panorama 2015 Slalom
0Silber0 Tarvisio 2017 Slalom
0Bronze0 Tarvisio 2017 Super-Kombination
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 16. Januar 2013
 Weltcupsiege 6
 Gesamtweltcup 1. (2015/16)
 Abfahrtsweltcup 1. (2015/16)
 Super-G-Weltcup 1. (2015/16)
 Riesenslalomweltcup 3. (2015/16, 2016/17)
 Slalomweltcup 1. (2015/16)
 Kombinationsweltcup 7. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 2 1 2
 Super-G 1 1 1
 Riesenslalom 0 4 2
 Slalom 3 4 7
letzte Änderung: 17. März 2017

Anna-Lena Forster (* 15. Juni 1995 in Radolfzell) ist eine deutsche Monoskibobfahrerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Winter-Paralympics 2014 in Sotschi gewann Forster die Silbermedaille im Slalom, nachdem der zuvor disqualifizierten Anna Schaffelhuber nachträglich die Goldmedaille zuerkannt wurde.[1] Auch in der Super-Kombination holte sie Silber hinter Schaffelhuber.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paralympics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sotschi 2014: 2. Slalom, 2. Super-Kombination, 3. Riesenslalom, 4. Abfahrt

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La Molina 2013: 2. Slalom, 4. Super-Kombination, 5. Super-G
  • Panorama 2015: 3. Slalom, 4. Riesenslalom, 5. Super-Kombination
  • Tarvisio 2017: 2. Slalom, 3. Super-Kombination, 4. Abfahrt, 4. Riesenslalom, 6. Super-G

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forster gewann bisher einmal den Gesamtweltcup und drei Disziplinenweltcups.

Saison Gesamt Abfahrt Super-G Riesenslalom Slalom Super-Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2012/13 5. 120 nicht ausgetragen nicht ausgetragen - - - - 4. 120 - -
2013/14 5. 452 - - nicht ausgetragen nicht ausgetragen 5. 212 3. 190 7. 50
2014/15 4. 390 - - nicht ausgetragen nicht ausgetragen 4. 50 3. 340 nicht ausgetragen nicht ausgetragen
2015/16 1. 1190 1. 320 1. 280 3. 210 1. 380 nicht ausgetragen nicht ausgetragen
2015/16 3. 215 5. 255 3. 420 4. 50

Weltcupsiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forster errang bisher 28 Podestplätze, davon sechs Siege.

Datum Ort Land Disziplin
22. Januar 2016 St. Moritz Schweiz Slalom
23. Januar 2016 St. Moritz Schweiz Slalom
27. Januar 2016 Tignes Frankreich Abfahrt
28. Januar 2016 Tignes Frankreich Abfahrt
29. Januar 2016 Tignes Frankreich Super-G
26. Februar 2016 Aspen USA Slalom
21. Januar 2017 St. Moritz Schweiz Slalom

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anna-Lena Forster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gold am Grünen Tisch! Schaffelhuber jubelt doch. Focus Online, 13. März 2014, abgerufen am 13. März 2014.
  2. Sporthilfe nominiert „Juniorsportler des Jahres 2014“. Deutsche Sporthilfe, 6. Oktober 2014, abgerufen am 9. Oktober 2014.