Anna Alexandrowna Lapuschtschenkowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Lapuschtschenkowa Tennisspieler
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 24. Oktober 1986
Größe: 172 cm
1. Profisaison: 2002
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 293.618 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 186:114
Karrieretitel: 0 WTA, 11 ITF
Höchste Platzierung: 93 (24. Mai 2010)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 41:41
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 157 (9. März 2009)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Anna Alexandrowna Lapuschtschenkowa (russisch Анна Александровна Лапущенкова; * 24. Oktober 1986 in Moskau) ist eine ehemalige russische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2002, kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag, spielte Lapuschtschenkowa ihr erstes ITF-Turnier. Ab 2005 gewann sie auf ITF-Turnieren insgesamt elf Einzel- und einen Doppeltitel. Im Mai 2010 erreichte sie mit Position 93 ihre beste Platzierung in der WTA-Weltrangliste.

Auch wenn sie stets damit zu kämpfen hatte, sich für das Hauptfeld eines WTA-Turniers zu qualifizieren, so konnte sie doch bei kleineren Turnieren und in Qualifikationsrunden mehrere Top-100-Spielerinnen schlagen.

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Porsche Tennis Grand Prix 2010 in Stuttgart gelang Lapuschtschenkowa über die Qualifikation der Sprung ins Hauptfeld. In der zweiten Runde schlug sie die Weltranglistenneunte Wiktoryja Asaranka mit 6:3 und 6:3, ihr erster Sieg über eine Top-Ten-Spielerin. Im Viertelfinale besiegte sie die 38. der Weltrangliste, Lucie Šafářová, mit 7:61, 1:6 und 6:1. Das Halbfinale verlor sie dann gegen Samantha Stosur trotz einer 5:2-Führung im ersten und einem Break im zweiten Satz mit 5:7, 3:6. Dennoch machte sie damit einen Sprung unter die Top 100 der Weltrangliste.

Bei den French Open scheiterte sie in der ersten Runde der Qualifikation. In Wimbledon war sie erstmals direkt für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers qualifiziert. Sie verlor ihre Erstrundenbegegnung gegen Zwetana Pironkowa mit 0:6 und 6:77.

Ihren letzten Titel gewann Lapuschtschenkowa im August 2010 bei einem ITF-Turnier in Kasan. Ihr letztes Match auf der Damentour bestritt sie am 18. Oktober 2010 beim WTA-Turnier in Moskau, wo sie in der ersten Runde der Qualifikation scheiterte. Seit Oktober 2011 wird sie in den Ranglisten nicht mehr geführt.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 9. Juli 2006 RusslandRussland Schukowski ITF $10.000 Sand RusslandRussland Julia Solonitskaja 1:6, 7:5, 7:5
2. 24. September 2006 GeorgienGeorgien Tiflis ITF $10.000 Hartplatz KasachstanKasachstan Amina Rachim 7:60, 6:2
3. 12. August 2007 RusslandRussland Moskau ITF $10.000 Sand KirgisistanKirgisistan Xenia Palkina 6:4, 6:3
4. 19. August 2007 RusslandRussland Pensa ITF $50.000 Sand UkraineUkraine Kristina Antoniytschuk 6:4, 6:2
5. 1. September 2007 RusslandRussland Moskau ITF $50.000 Sand UkraineUkraine Galyna Kosyk 6:3, 6:1
6. 9. August 2008 RusslandRussland Moskau ITF $75.000 Sand UngarnUngarn Anikó Kapros 5:1 Aufgabe
7. 15. November 2009 WeissrusslandWeißrussland Minsk ITF $50.000 Hartplatz (Halle) UkraineUkraine Ljudmyla Kitschenok 5:7, 7:63, 6:2
8. 7. März 2010 WeissrusslandWeißrussland Minsk ITF $25.000 Hartplatz (Halle) UkraineUkraine Lesja Zurenko 6:1, 3:6, 7:62
9. 28. März 2010 RusslandRussland Moskau ITF $25.000 Hartplatz (Halle) RusslandRussland Elena Kulikowa 6:4, 6:2
10. 4. April 2010 RusslandRussland Chanty-Mansijsk ITF $50.000 Teppich (Halle) UkraineUkraine Ljudmyla Kitschenok 6:2, 6:2
11. 15. August 2010 RusslandRussland Kasan ITF $50.000 Hartplatz RusslandRussland Witalija Djatschenko 6:1, 2:6, 7:64

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 8. März 2008 WeissrusslandWeißrussland Minsk ITF $25.000 Teppich (Halle) UkraineUkraine Julija Bejhelsymer WeissrusslandWeißrussland Ima Bohusch
WeissrusslandWeißrussland Xenia Milewskaja
6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]