Anna Böger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anna Böger auf der Frankfurter Buchmesse, 2014

Anna Böger (* 1977 in München) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Böger wurde 1977 in München geboren. Ihre Schauspielausbildung erlangte sie zwischen 1999 und 2001 am Max Reinhardt Seminar in Wien. 2001 hatte sie ein Engagement am Schauspielhaus Zürich. Weitere Stationen ihrer Bühnentätigkeit waren das Berliner Ensemble, die Münchner Kammerspiele, seit 2008 das Theater Freiburg und 2011 das Schauspiel Köln.

Ihr Filmdebüt gab Anna Böger in dem 2006 erschienenen Spielfilm Shoppen. Sie wirkte in Nebenrollen von Fernsehproduktionen wie SOKO Stuttgart mit. Eine tragende Rolle spielte sie 2009 in dem Film Salami Aleikum.

Die 1,87 m große Anna Böger spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch noch Englisch und Französisch. Sie übt in ihrer Freizeit Flamencotanz, Reiten und Klettern aus. Böger lebt in Frankfurt am Main.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Bettina Erasmy: Chapters – Regie: Silke Hildebrandt (Hörspiel – HR)
  • 2015: Reinhold Batberger: Die Bibel der Hölle. Eine Vision des Dichters, Malers und Kupferstechers William Blake Regie: – Andrea Getto (Hörspiel – HR)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Anna Böger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien