Anna Ewelina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anna Ewelina (2013)

Anna Ewelina (* 26. Juli 1985 in Danzig, Polen; bürgerlich Anna Ewelina Cieplinski) ist eine deutsch-polnische Schauspielerin, Musikerin und Synchronsprecherin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von vier Jahren wanderte Anna mit ihrer Familie nach Deutschland aus und wuchs bilingual im Landkreis Aschaffenburg auf, wo sie die Maria-Ward-Schule besuchte. Ewelina spielte vom Kindergarten an bis zum Gymnasium. Gleichzeitig war sie als Sängerin und Gitarristin in diversen Bands aktiv. Von 2004 bis 2006 sang sie in der Cover-Band Sechs on the Beach.

Von 2004 bis 2007 absolvierte sie eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Schauspielerin an der Stage & Musical School in Frankfurt am Main. Von 2005 bis 2007 war sie u. a. in Produktionen des Stadttheater Aschaffenburg in verschiedenen Hauptrollen zu sehen, so z. B. in MutterliebeMutter von Heinz Kirchner und im Stück Reiher von Simon Stephens.

Neben zahlreichen Kurzfilmen gab Anna Ewelina 2006 ihr Fernsehdebüt als Jasmin Bausch in der Daily-Soap Unter uns. Von 2007 bis 2011 verkörperte sie Lara König in der WDR-Serie Die Anrheiner.

2010 und 2012 studierte sie bei MK Lewis und Tim Phillips in Los Angeles, Hollywood. Über MK Lewis sagte sie in einem Interview: „Nirgends habe ich so viel über die Schauspielkunst gelernt, wie bei ihm!“[1]

Beim „Self made Shorties Festival“ im Rahmen des Filmfestes München erzielte Anna Ewelina 2011 mit ihrem Beitragsfilm eine Nominierung unter den besten 15 Einsendungen aus knapp 500 Teilnehmern. 2015 war sie mit Jule Ronstedt und Alexander Held Teil der Jury der „Self Made Love Shorties“.

2012 gewann sie den ersten Platz beim 99Fire-Films-Award, bei dem Kurzfilme mit einer Länge von 99 Sekunden ausgezeichnet wurden. Sie setzte sich unter mehr als 1500 Teilnehmern durch und wurde dafür auf der Berlinale 2012 mit dem Preis „Bester Film“ des „99Fire FILM Awards“ ausgezeichnet.

Anna Ewelina ist zudem als Synchron-, Werbe- und Voice-Over-Sprecherin tätig. Zu ihren bekanntesten Rollen zählt Star Butterfly aus Star gegen die Mächte des Bösen.

In Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk realisierte sie 2015/2016 den Kurzfilm Isch heisst. Sie spielte die Hauptrolle der Dolmetscherin Marta und verfasste zudem das Buch zum Film. Isch heisst feierte seine Weltpremiere auf den Internationalen Hofer Filmtagen.

Seit 2017 arbeitet sie auch in den USA, so stand sie u. a. für Call of Duty und für die Amazon-Prime-Serie Hunters vor der Kamera.

Anna Ewelina wohnt in München und Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronisationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Hello Dolly
  • 2005: Ungeduscht, geduzt & ausgebuht
  • 2005: Im Schloss des Nosferatu
  • 2005: Hilfe, es spukt!
  • 2005–2006: Mutterliebemutter
  • 2006: Reiher
  • 2006: Haiymaath
  • 2007: Innere Mongolei
  • 2011: Giftcocktail

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: „Beste Schauspielerin“ für „Isch heisst“ bei den „European Cinematography Awards“
  • 2011: Self Made Shorties – nominiert unter den 15 besten Einsendungen im Rahmen des FILMFEST MÜNCHEN
  • 2012: 99Fire Film Award – BESTER FILM "Würde", ermittelt aus über 1500 Einsendungen im Rahmen der BERLINALE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Anna Ewelina – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anna Ewelina - exlusives diginights- Interview! (Memento vom 22. Juli 2013 im Internet Archive), diginights.com, abgerufen am 24. Juni 2013.
  2. Hunters. In: Internet Movie Database. Abgerufen am 20. Februar 2020.