Anna Montanaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anna Montanaro (* 2. November 1973 in Gifhorn) ist eine der bekanntesten deutschen Musicaldarstellerinnen. Nach Hildegard Knef und Ute Lemper schaffte sie es als dritte deutsche Künstlerin in einer Hauptrolle am Broadway besetzt zu werden.[1]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Montanaro wurde in Gifhorn geboren. Ihre Eltern führten dort einen Gastronomiebetrieb. Schon früh stand für Anna fest, dass sie auf die Bühne wollte. Erste musikalische Erfahrungen sammelte sie als Chorsängerin, sie nahm Ballettunterricht und war als Kind eine erfolgreiche Kunstturnerin.[2]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Schulabschluss ging Anna Montanaro nach Hamburg, wo sie einen Platz an der renommierten Stage School erhalten hatte. Dort bekam sie ihre umfassende dreijährige Ausbildung zur Musicaldarstellerin.[2]

Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Hauptrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt nach Abschluss der Stage School wurde Anna Montanaro für ihre ersten Hauptrollen engagiert. So spielte sie als Sandy in der Inszenierung des Musicals Grease am Capitol Theater Düsseldorf. Eine ihrer Paraderollen, die Velma Kelly in dem Musical Chicago, spielte Anna Montanaro sowohl in London[3] als auch am Broadway. Damit wurde sie auch international bekannt.[1]

Rollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Cabaret“, Castalbum, Capitol Theater Düsseldorf
  • „Das Mädchen Rosemarie“, Castalbum, Capitol Theater Düsseldorf
  • „Chicago“, Castalbum, Theater an der Wien
  • “Moulin Rouge”, Castalbum, Tourneeproduktion
  • “Tonight”, Castalbum, Capitol Theater Düsseldorf
  • „Swing Kids“ (Spielfilm - Hollywood Pictures, mit Robert Sean Leonhard, 1993)
  • „Jesus Christ Superstar“ (Soundtrack - Original Bad Hersfeld Cast, 2003)

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Montanaro ist mit dem Musicalproduzenten Maik Klokow verheiratet.[5] Ihre gemeinsame Tochter Marlene kam im Februar 2010 zur Welt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Welt.de: La Montanaro im Musical-Olymp, 26. August 2001
  2. a b Brigitte.de: Die neue Marilyn: Anna Montanaro, 13. Juli 2007
  3. Focus: Fräulein Fatale, 6. September 1999
  4. Anna Montanaro in: Hersfeld-Preis
  5. Rheinische Post: Anna Montanaro spielt in "Cats", 4. November 2011
  6. n-tv: Der deutsche Musical-Star mag keine Braven-Mädchen-Rollen, 23. Mai 2010