Anna Sophie von Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Sophie von Dänemark

Anna Sophie von Dänemark (* 1. September 1647 in Flensburg; † 1. Juli 1717 auf Schloss Lichtenburg bei Prettin) war Kurfürstin von Sachsen.

Sie war die älteste Tochter des Königs Friedrich III. von Dänemark und Norwegen (1609–1670) und dessen Ehefrau Sophie Amalie (1628–1685), Tochter des Herzogs Georg von Braunschweig und Lüneburg-Calenberg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Oktober 1666 heiratete sie den Kurfürsten Johann Georg III. von Sachsen (1647–1691). Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Joachim Böttcher: Johann Georg IV. von Sachsen & Magdalena Sibylla von Neitschütz. Eine tödliche Liaison. Dresdner Buchverlag, Dresden 2014, ISBN 978-3-941757-43-1.
  • Hans-Joachim Böttcher: Christiane Eberhardine Prinzessin von Brandenburg-Bayreuth, Kurfürstin von Sachsen und Königin von Polen, Gemahlin August des Starken. Dresdner Buchverlag, Dresden 2011, ISBN 978-3-941757-25-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anna Sophie von Dänemark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Magdalena Sibylle von Brandenburg-Bayreuth Kurfürstin von Sachsen
1680–1691
Eleonore von Sachsen-Eisenach