Anna Tatischwili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anna Tatischwili Tennisspieler
Anna Tatischwili
2015 bei den Wimbledon Championships
Nation: GeorgienGeorgien Georgien
2005–2013
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2014−
Geburtstag: 3. Februar 1990
Größe: 171 cm
Gewicht: 62 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.554.295 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 355:277
Karrieretitel: 0 WTA, 11 ITF
Höchste Platzierung: 50 (8. Oktober 2012)
Aktuelle Platzierung: 519
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 158:134
Karrieretitel: 1 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 59 (21. Mai 2012)
Aktuelle Platzierung: 779
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
1. Januar 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Anna Tatischwili (georgisch ანა ტატიშვილი; * 3. Februar 1990 in Tiflis) ist eine georgische Tennisspielerin, die seit 2014 für die Vereinigten Staaten antritt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Tatischwili begann mit vier Jahren mit dem Tennisspielen. Als große Nachwuchshoffnung zog sie im Alter von 13 Jahren mit ihrer Familie nach Boca Raton, Florida, um an der Tennisschule von Chris Evert zu trainieren.

2005 wurde Tatischwili Profispielerin. Kurz nach ihrem 16. Geburtstag gab sie in Miami ihr Debüt auf der WTA Tour, ihr erstes Match verlor sie nur knapp. In den folgenden Jahren kletterte sie im Ranking kontinuierlich nach oben.

2011 gelang Tatischwili der Durchbruch. Sie erreichte bei den French Open erstmals das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers (sie verlor ihre Erstrundenbegegnung gegen Marion Bartoli mit 6:1, 2:6, 1:6), erreichte die zweite Runde in Miami und die dritte Runde in Charleston. In Wimbledon unterlag sie in der zweiten Runde der an Position 19 gesetzten Yanina Wickmayer mit 6:3, 4:6, 2:6. Im Sommer gewann sie das $100.000-ITF-Turnier in Cuneo und verbesserte sich auf Platz 83 der Weltrangliste.

Im Mai 2012 stand sie in Budapest zum ersten Mal in ihrer Karriere im Halbfinale eines WTA-Turniers, musste sich aber in zwei Sätzen Sara Errani geschlagen geben. Für Aufmerksamkeit sorgte sie noch einmal bei den US Open, als sie dort ins Achtelfinale vorstieß und gegen die Weltranglistenerste Wiktoryja Asaranka in einem packenden Match mehr Widerstand leistete, als das klare Ergebnis von 2:6, 2:6 vermuten lässt. Nach dem Turnier wurde sie auf Platz 52 der Weltrangliste geführt, ihre Bestmarke erreichte sie im Oktober 2012 mit Position 50.

Für die georgische Fed-Cup-Mannschaft gewann sie zwischen 2009 und 2012 zehn ihrer insgesamt 13 Begegnungen. Seit 2014 spielt sie offiziell für die Vereinigten Staaten, kam aber noch zu keinem Einsatz.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 12. Oktober 2014 OsterreichÖsterreich Linz WTA International Hartplatz (Halle) RumänienRumänien Ioana Raluca Olaru DeutschlandDeutschland Annika Beck
FrankreichFrankreich Caroline Garcia
6:2, 6:1

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Karriere
Australian Open 2 1 1 2 1 1 2
French Open 1 1 1 1 1
Wimbledon 2 2 1 1 1 2
US Open 1 AF 1 2 AF

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Karriere
Australian Open 1 1 1 1
French Open 1 2 2
Wimbledon 1 1 1 1
US Open AF 1 1 1 AF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anna Tatischwili – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien