Anna Vissi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Vissi, 2007

Anna Vissi (griechisch Άννα Βίσση, * 20. Dezember 1957 in Larnaka auf Zypern) ist eine griechisch-zyprische Popsängerin.

Leben[Bearbeiten]

Vissi wuchs bei ihren Eltern Nestor und Sophia Vissi auf und begann bereits mit drei Jahren zu singen. Sie gründete mit ihren Schwestern Lia und Nicki die Folkband „The Vissi Sisters“. 1973 gewann sie einen zypriotischen Talentwettbewerb und zog nach Athen (Griechenland). Nach ihrem Abitur unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag und nahm mit berühmten griechischen Sängern wie Giorgos Dalaras und Haris Alexiou einige Musikstücke auf.

1980 nahm sie am Eurovision Song Contest mit dem Titel Auto-Stop für Griechenland teil. Sie wurde dort von dem dreiköpfigen Chor The Epikouri begleitet, der nur hierfür gegründet wurde. Sie erreichte Platz 13. Zwei Jahre später nahm sie wieder beim Songcontest teil, diesmal für Zypern mit dem Lied Mono i agapi, der ihr den fünften Platz brachte. Im Jahr 1983 heiratete sie den Produzenten und Musiker Nikos Karvelas, von dem sie seit 2005 geschieden ist.

Beim Eurovision Song Contest 2006 in Athen, bereits ihre dritte Teilnahme am Wettbewerb, belegte sie den 9. Platz mit dem Lied Everything.

Diskographie und zugehörige Auszeichnungen[Bearbeiten]

Griechische Alben[Bearbeiten]

  • 1977: As Kanoume Apopse Mian Arhi
  • 1979: Kitrino Galazio - 2x Platin
  • 1980: Nai - Gold
  • 1981: Anna Vissi - Gold
  • 1982: Eimai To Simera Kai Eisai To Hthes
  • 1984: Na ’Hes Kardia - Gold
  • 1985: Kati Simveni - Gold
  • 1986: I Epomeni Kinisi - 2x Platin
  • 1988: Tora - Gold
  • 1988: Empnefsi! - Gold
  • 1989: Fotia - Platin
  • 1990: Eimai - Gold
  • 1992: Emeis - Gold
  • 1992: Lambo - Platin
  • 1994: Re! - Gold
  • 1995: O! Kypros - Platin
  • 1996: Klima Tropiko – 3x Platin
  • 1997: Travma – 3x Platin
  • 1998: Antidoto – 3x Platin
  • 2000: Kravgi – 7x Platin
  • 2002: X – 2x Platin
  • 2003: Paraksenes Eikones – 2x Platin
  • 2005: Nylon – Platin
  • 2008: Apagorevmeno – 2x Platin
  • 2010: Agapi Ine Esi - Gold

Englische Alben[Bearbeiten]

  • 2000: Everything I AmGold
  • 2013: Untitled English Album

Singles[Bearbeiten]

  • 2000: Agapi Ipervoliki – 4х Platin
  • 2000: Everything I Am – Platin
  • 2004: Remixes 2004 - Gold
  • 2005: Call Me – Gold
  • 2006: Everything – Gold
  • 2012: Tiranniemai

Weblinks[Bearbeiten]