Annay (Pas-de-Calais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annay
Wappen von Annay
Annay (Frankreich)
Annay
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Lens
Kanton Lens
Gemeindeverband Lens-Liévin
Koordinaten 50° 28′ N, 2° 53′ OKoordinaten: 50° 28′ N, 2° 53′ O
Höhe 21–44 m
Fläche 4,33 km2
Einwohner 4.298 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 993 Einw./km2
Postleitzahl 62880
INSEE-Code
Website http://www.annaysouslens.fr/

Rathaus von Annay

Annay (auch: Annay-sous-Lens) ist eine französische Gemeinde mit 4298 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Lens, zum Kanton Lens und zur Communauté d’agglomération de Lens-Liévin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt als banlieue etwa fünf Kilometer nordöstlich von Lens. Umgeben wird Loison-sous-Lens von den Nachbargemeinden Pont-à-Vendin im Norden, Estevelles und Carvin im Nordosten, Harnes im Südosten, Loison-sous-Lens im Südwesten sowie Vendin-le-Vieil im Westen.

Begrenzt wird Annay im Nordosten vom kanalisierten Fluss Deûle.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 5.064 5.236 5.139 4.862 5.132 4.718 4.432 4.246

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • die frühere Zeche Fosse n°24-25 gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe "Nordfranzösisches Kohlebergbaubecken"
  • Kirche Saint-Amé aus dem Jahre 1958, wieder errichtet, nachdem die frühere Kirche im Weltkrieg zerstört wurde
  • Kriegsgräberstätte
  • die verlassene protestantische Kirche

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Immelmann (1890–1916), deutscher Kampfpilot, von der eigenen Luftabwehr bei Annay abgeschossen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Annay (Pas-de-Calais) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien