Anne Bous

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Anne Bous (* 1941 in Honnef; † 1980) war eine deutsche Zeichnerin und Illustratorin, die vor allem durch Kinderbuchillustrationen bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anne Bous studierte an der Werkkunstschule Wuppertal. Anfang der 1970er Jahre gehörte sie zu den ersten Künstlern, die Hans-Joachim Gelberg für die Kinderbücher des Beltz-Verlages in Weinheim gewann.

Sie illustrierte den Gedichtband Gorilla, ärgere dich nicht! von Josef Guggenmos mit 30 Bleistiftzeichnungen. Die Illustrationen in Schwarz-Weiß waren ursprünglich eine Kostenüberlegung, wurden jedoch schnell zu Anne Bous persönlichem Stil. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1980 schuf sie Bleistift- und Feder-Zeichnungen für viele Bücher von Beltz & Gelberg u. a. auch Bücher von Juri Korinetz. Eine besondere Stellung nehmen ihre Illustrationen zur Nonsense-Geschichte The story of the four little children, who went round the world von Edward Lear ein.