Anne Haney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anne Haney (* 4. März 1934 in Memphis; † 26. Mai 2001 in Studio City, Los Angeles) war eine US-amerikanische Schauspielerin, die durch die Rolle als Sozialarbeiterin Mrs. Sellner im Kinofilm Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haney wurde am 4. März 1934 in Memphis als Anne Ryan Thomas geboren.[1] Sie besuchte die University of North Carolina und studierte Drama und später Radio und Fernsehen.[1][2][3] Dort lernte sie ihren späteren Ehemann John Haney kennen.[2][1] Kurzzeitig war Haney für einen TV-Sender in Memphis tätig.[1]

Das Paar zog nach Atlanta und zog dort die gemeinsame Tochter auf.[2][1] In den 1970er Jahren begann Haney in lokalem Theater und Werbung aktiv zu werden.[1] In Atlanta wurde sie Mitglied der Screen Actors Guild und der American Federation of TV and Radio Artists.[1]

Ihre Karriere in Film und Fernsehen begann sie erst in den späten 1970er Jahren, als sie Mitte 40 war.[1] Die erste Rolle, als Mrs. Benn absolvierte sie 1978 in dem Fernsehfilm Mein deutscher Soldat. In den 1980er Jahren trat sie vor allem in TV-Serien und -filmen auf, aber auch in Kinoproduktionen. Zu den Fernsehserien gehörten Quincy, Cheers, Agentin mit Herz und Chefarzt Dr. Westphall. Haney war in der Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert-Episode „Die Überlebenden von Rana 4“ als Rishon Uxbridge[2] und später als bajoranische Richterin in der Star Trek: Deep Space Nine-Episode „Der Fall Dax“ zu sehen. Sie war ein regelmäßiger Gaststar in Mama’s Family, wo sie Alberta Metchum, die Gegnerin von Thelma Harper spielte, sowie in The Golden Girls, Columbo und Boy Meets World.

Sie war bis zuletzt als Schauspielerin tätig. In ihren letzten Lebensjahren spielte sie in Dharma & Greg, Providence, The Geena Davis Show und Ally McBeal. Haney starb am 26. Mai 2001 im Alter von 67 Jahren an Herzinsuffizienz.[3]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haney war mit John Haney verheiratet.[2][3] Er starb 1980.[3] Zusammen hatten sie eine Tochter.[2][3]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Anne Haney; Actress Nachruf: Los Angeles Times vom 7. Juni 2001
  2. a b c d e f Anne Haney Eintrag bei Filmbug, abgerufen am 9. Februar 2013
  3. a b c d e Anne Haney in der Notable Names Database (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]