Anne Hubinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Hubinger
Spielerinformationen
Spitzname „Hubi“, „Inge“
Geburtstag 31. Juli 1993
Geburtsort Ribnitz, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscheDeutsche deutsch
Körpergröße 1,85 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Thüringer HC Thüringer HC
Trikotnummer 27
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
2001–2006 DeutschlandDeutschland SV Motor Barth
2006– DeutschlandDeutschland HSC 2000 Magdeburg
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2011 DeutschlandDeutschland HSC 2000 Magdeburg
2011–2017 DeutschlandDeutschland HC Leipzig
2017– DeutschlandDeutschland Thüringer HC
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Oktober 2012 in Most
            gegen TschechienTschechien Tschechien
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 62 (108)[1]

Stand: 5. November 2017

Anne Hubinger (* 31. Juli 1993 in Ribnitz) ist eine deutsche Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubinger begann mit dem Handball 2001 beim SV Motor Barth. Ab 2006 besuchte sie das Magdeburger Sportgymnasium[2] und spielte beim HSC 2000 Magdeburg. Nach dem Abitur wechselte die 1,85 Meter große Rückraumspielerin 2011 zum Bundesligisten HC Leipzig.[2] Mit Leipzig gewann sie 2014 und 2016 den DHB-Pokal. seit dem Sommer 2017 steht sie beim Bundesligisten Thüringer HC unter Vertrag.[3]

Anne Hubinger gab ihr Debüt in der Nationalmannschaft am 4. Oktober 2012 in Most gegen Tschechien. Sie gehörte zum Aufgebot für die Europameisterschaft 2012 in Serbien.[4] Weiterhin nahm sie an der Weltmeisterschaft 2013 teil und erzielte zwei Treffer in sieben Partien.[5] Hubinger bestritt bisher 62 Länderspiele für die DHB-Auswahl, in denen sie 108 Tore erzielte.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anne Hubinger studiert Sonderpädagogik.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DHB-Kader abgerufen am 5. November 2017
  2. a b c spiegel.de: Handball-Nationalspielerin Hubinger: Viel Talent, viel Ehrgeiz vom 5. November 2012, abgerufen am 16. Juli 2013
  3. handball-world.com: Hubinger verlässt verschuldeten HC Leipzig vom 20. Februar 2017, abgerufen am 20. Februar 2017
  4. 10th Women's European Handball Championship Team Roster Germany (PDF; 137 kB), abgerufen am 16. Juli 2013
  5. www.ihf.info: Cumulative Statistics, abgerufen am 19. Dezember 2013