Anne Jeffreys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Jeffreys mit Ann Rutherford (2010)

Anne Jeffreys (* 26. Januar 1923 in Goldsboro, North Carolina als Anne Carmichael; † 27. September 2017 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie gab 1942 ihr Filmdebüt in Fuzzy jagt sich selbst. Schon bald spielte Anne Jeffreys unter anderem in Jagd auf Dillinger, Dick Tracy und Land der Hoffnung die weibliche Hauptrolle. In späteren Jahren trat sie überwiegend in Fernsehproduktionen auf. So sah man Jeffreys als Gaststar in Serien wie Baywatch, Mord ist ihr Hobby, Hotel, L.A. Law oder Falcon Crest. Für die Serie The Delphie Bureau wurde sie 1973 für den Golden Globe nominiert. Seit 1984 war sie in unregelmäßigen Abständen als „Amanda Barrington“ in der Seifenoper General Hospital zu sehen.

Sie hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (1501 Vine Street).

Anne Jeffreys war von 1945 bis 1951 mit Joseph R. Serena und von 1951 bis zu seinem Tod 2006 mit dem Schauspieler Robert Sterling verheiratet. Sie war Mutter von drei Kindern. Jeffreys starb am 27. September 2017 im Alter von 94 Jahren in ihrem Haus in Los Angeles.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1942: Fuzzy jagt sich selbst (Billy the Kid Trapped)
  • 1942: Yokel Boy
  • 1942: Tarzans Abenteuer in New York (Tarzan’s New York Adventure)
  • 1942: Moonlight Masquerade
  • 1942: I Married an Angel
  • 1942: Joan von Ozark
  • 1942: The Old Homestead
  • 1942: Unternehmen Tigersprung (Flying Tigers)
  • 1942: X Marks the Spot
  • 1943: Chatterbox
  • 1943: Calling Wild Bill Elliott
  • 1943: The Man from Thunder River
  • 1943: Crime Doctor
  • 1943: Bordertown Gun Fighters
  • 1943: Wagon Tracks West
  • 1943: Overland Mail Robbery
  • 1943: Death Valley Manhunt
  • 1944: Mojave Firebrand
  • 1944: Hidden Valley Outlaws
  • 1944: Step Lively
  • 1944: Nevada
  • 1945: Jagd auf Dillinger (Dillinger)
  • 1945: Zombies on Broadway
  • 1945: Those Endearing Young Charms
  • 1945: Sing Your Way Home
  • 1945: Dick Tracy
  • 1946: Ding Dong Williams
  • 1946: Step by Step
  • 1946: Genius at Work
  • 1946: Dick Tracy vs. Cueball
  • 1946: Vacation in Reno
  • 1947: Die Todesreiter von Kansas (Trail Street)
  • 1947: Riffraff
  • 1948: Der Schrecken von Texas (Return of the Bad Men)
  • 1953–1955: Topper (Fernsehserie, 78 Folgen)
  • 1958: Love That Jill (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 1962: Sexy! (Boys’ Night Out)
  • 1966: Bonanza (Fernsehserie, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1966: Solo für O.N.C.E.L. (The Man from U.N.C.L.E., Fernsehserie, eine Folge)
  • 1968: Panic in the City
  • 1976: Südliche Abenteuer (Southern Double Cross)
  • 1978–1982: Fantasy Island (Fernsehserie, drei Folgen)
  • 1979: Kampfstern Galactica (Battlestar Galactica, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1979: Vegas (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1979: Buck Rogers (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1982: Mr. Merlin (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1982–1983: Falcon Crest (Fernsehserie, sieben Folgen)
  • 1984: Hotel (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1984–1985: Finder of Lost Loves (Fernsehserie, 23 Folgen)
  • seit 1984: General Hospital (Fernsehserie)
  • 1986: Mord ist ihr Hobby (Murder, She Wrote, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1992: L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse (L.A. Law, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1992: Der Himmel kennt keine Tränen (Fernsehfilm)
  • 1993–1998: Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu (Baywatch, Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 1994: Clifford – Das kleine Scheusal (Clifford)
  • 2008: Richard III
  • 2012: Sins Expiation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anne Jeffreys – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mike Barnes: Anne Jeffreys, Glamorous Star of 'Topper' on Television, Dies at 94. In: The Hollywood Reporter. 28. September 2017; abgerufen am 28. September 2017 (englisch).