Anne Zagré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Zagré bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking

Anne Zagré (* 13. März 1990) ist eine Sprinterin aus Belgien mit burkinischen Wurzeln. 2009 wurde sie Jugend-Europameisterin über die 100-Meter-Hürden.

Zagré gewann während ihre Jugendkarriere drei Titel, unter anderem den über die 100-Meter-Hürden bei den Junioren-Europameisterschaften 2009 in Novi Sad. Außerdem nahm sie mit der 4×100m-Staffel an den Weltmeisterschaften 2009 teil.

Ihre Bestzeit beim 100-Meter-Lauf betrug 2015 11,42 s, beim 100-Meter-Hürdenlauf 12,71 s.[1]

Bei den Europameisterschaften 2010 in Barcelona startete Zagré für ihr Land beim 100-Meter-Hürdenlauf, belegte im Vorlauf mit 13,31 s[2] aber nur den vierten Platz und konnte sich somit nicht für das Halbfinale qualifizieren. Auch bei den Weltmeisterschaften 2011 in Daegu konnte sie sich nicht für das Halbfinale qualifizieren. Ein Jahr später belegte sie bei den Europameisterschaften in Helsinki mit 13,02 s im Finale den fünften Platz.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erreichte sie das Halbfinale und wurde mit 12,94 s sechste. Auch bei den Weltmeisterschaften 2013 erreichte sie das Halbfinale und wurde disqualifiziert. Bei den Europameisterschaften 2014 in Zürich belegte sie mit 12,89 s den vierten Platz. Bei den Weltmeisterschaften 2015 wurde sie dritte im Halbfinale und konnte sich damit für das Finale nicht qualifizieren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Athletenporträt der IAAF (siehe Weblinks)
  2. vgl. Hildebrand im EM-Halbfinale, auf: stuttgarter-nachrichten.de, abgerufen am 22. August 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anne Zagré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien