Annette Ernst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Annette Ernst (* 1966 in Bad Homburg vor der Höhe) ist eine deutsche Regisseurin, die überwiegend TV-Komödien dreht.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Frankfurt und Paris (1986–1992) arbeitete sie zunächst als Journalistin und Fernsehmoderatorin. Von 1996 bis 1997 war sie Stipendiatin der Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Für ihren Fernsehfilm Kiss and Run (2004) erhielt sie zusammen mit den Hauptdarstellern Maggie Peren und Ken Duken den Adolf-Grimme-Preis für 2005.[1] Die Produktion erfolgte durch die Stoked Film GmbH, an deren Gründung sie beteiligt war. Mein erster Freund, Mutter und ich (2003) brachte 2004 eine Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis, dem Drehbuchautor Axel Staeck den Bayerischen Fernsehpreis und für die beste Musik und beste Ausstattung gab es den Deutschen Fernsehpreis. Für Bettgeflüster & Babyglück (2005) erhielt Brigitta Tauchner den Deutschen Fernsehpreis für den besten Schnitt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzfilme
Fernsehen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grimme-Institut: Preisträger-Biografien zu Kiss and Run (Memento des Originals vom 27. Februar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grimme-institut.de, abgerufen am 6. Mai 2013