Annona mucosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annona mucosa
Rollinia mucosa (3) Proporcionado por Rovin Alba.jpg

Annona mucosa

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Magnoliids
Ordnung: Magnolienartige (Magnoliales)
Familie: Annonengewächse (Annonaceae)
Gattung: Annona
Art: Annona mucosa
Wissenschaftlicher Name
Annona mucosa
Jacq.

Annona mucosa, auch Schleimapfel genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie Annonengewächse (Annonaceae). Ihr ursprüngliches Vorkommen liegt im mexikanischen Veracruz sowie Chiapas, Belize, Costa Rica, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama, Hispaniola, Guadeloupe, Martinique, Puerto Rico, Trinidad, Guyana, Venezuela, Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Peru und den brasilianischen Bundesstaaten Acre, Amazonas, Bahia, Mato Grosso, Minas Gerais, Para, Rio Grande do Sul, Rio de Janeiro, Sao Paulo.[1] Sie wird wegen ihrer schmackhaften Früchte als Nahrungsmittel geschätzt und in den Tropen kommerziell angebaut.

Trivialnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frucht ist heute vor allem unter ihrem brasilianischen Trivialnamen Biribá bekannt. Weitere Trivialnamen sind Wild sugar apple (engl.), Biribazeiro (Brasilien), Mulato (Kolumbien), Babosa/Zambo (Mexiko), Cachiman (Guadeloupe, Puerto Rico) und Aratiku.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annona mucosa ist ein schnellwachsender tropischer Baum, der Wuchshöhen von bis zu 15 Metern erreicht.

Zwischen Aussaat und Fruchtreife vergehen vier Jahre. Die Frucht ist konisch bis herzförmig, im unreifen Zustand grün und im reifen Stadium gelb. Sie wiegt zwischen 0,2 und 1 kg.[3] Die Fruchtschale ist ähnlich wie die der Durian mit Stacheln bedeckt, jedoch weicher. Die Stacheln werden bei einer reifen Frucht allmählich schwarz. Das Fruchtmark ist cremig und süß mit einem Zitrusaroma. Es enthält zahlreiche schwarze, nicht essbare Samen.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Annona mucosa erfolgte 1764 durch Nikolaus Joseph von Jacquin in Observationum Botanicarum, 1, S. 16.[4] Synonyme für Annona mucosa Jacq. sind: Rollinia jimenezii Saff., Rollinia mucosa (Jacq.) Baill., Rollinia orthopetala A.DC., Rollinia pulchrinervia A. DC., Rollinia sieberi A.DC..[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Annona mucosa im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.
  2. Biriba Rollinia mucosa, In: Julia F. Morton: Fruits of Warm Climates, 1987, S. 88–90.
  3. Jules Janick, Robert E. Paul: The encyclopedia of fruit & nuts, Cabi Publishing, 2008, ISBN 978-0-85199-638-7, S. 68–69. (PDF)
  4. Annona mucosa bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis