Anouska Koster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anouska Koster Straßenradsport
Anouska Koster (2016)
Anouska Koster (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 20. August 1993
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Straße
Funktion Fahrerin
Infobox zuletzt aktualisiert: 11. September 2017

Anouska Koster (* 20. August 1993 in Leeuwarden) ist eine niederländische Radrennfahrerin.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Anouska Koster Dritte der niederländischen Meisterschaft im Straßenrennen der Juniorinnen. Im Jahr darauf belegte sie als Mitglied des Teams Boels Dolmans Platz sechs im Mannschaftszeitfahren beim Open de Suède Vårgårda. 2013 wurde sie niederländische Studenten-Straßenmeisterin. 2015 gewann sie den Grossen Preis des Kantons Aargau.[1]

2016 wurde Koster niederländische Meisterin im Straßenrennen und entschied eine Etappe der Tour of Norway für sich. Beim Mannschaftszeitfahren der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2016 in Doha erregte sie mit einem spektakulären Sturz Aufsehen, als sie ohne Fremdeinwirkung in eine Absperrung fuhr; trotz blutender Gesichtsverletzungen beendete sie das Rennen. Als Grund für den Sturz wurde mangelnde Konzentration durch die große Hitze vermutet.[2] 2017 gewann sie eine Etappe sowie die Gesamtwertung der Lotto-Belisol Tour.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015
2016
  • eine Etappe Tour of Norway
  • Dutch Championship Sweater.jpg Niederländische Meisterin - Straßenrennen
2017

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anouska Koster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sieg durch die Holländerin Anouska Koster in Gippingen. In: aargauerzeitung.ch. 14. Juni 2015, abgerufen am 11. September 2017.
  2. Anouska Koster suffers big crash in women's team time trial (video). In: Cycling Weekly. 9. Oktober 2016, abgerufen am 11. September 2017 (englisch).