Ansacq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansacq
Wappen von Ansacq
Ansacq (Frankreich)
Ansacq
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Mouy
Gemeindeverband Communauté de communes du Clermontois
Koordinaten 49° 21′ N, 2° 22′ OKoordinaten: 49° 21′ N, 2° 22′ O
Höhe 60–151 m
Fläche 8,40 km2
Einwohner 274 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 60250
INSEE-Code
Website http://www.ansacq.fr/

Kirche Saint-Lucien

Ansacq ist eine französische Gemeinde mit 274 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Clermontois und des Kantons Mouy.

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 969 wurde der Ort Antiacum genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Bach Rû de Moineau südöstlich des Waldes Forêt domaniale de Hez-Froidmont rund vier Kilometer nordnordöstlich von Mouy. Zu Ansacq gehören das Gehöft Le Plessier Bilbaut und das Schloss Château des Saules.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
108 103 88 135 228 263 272 269

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin (Maire) ist seit 2008 Christine Marienval.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • gotische einschiffige Kirche Saint-Lucien, erbaut um 1200 in Form eines lateinischen Kreuzes mit einem Dachreiter, seit 1927 als Monument historique eingetragen[1]
  • Überreste des alten Schlosses
  • neues Schloss (Château des Saules) am Schlossweiher; der Park ist in das Vorinventar der bemerkenswerten Gärten eingetragen[2]
  • Flurkreuz
  • Kriegerdenkmal

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Antoine-Joseph Warmé, Mouy et ses environs: Ansacq, Beauvais, Impr. de D. Père, 1873, S. 197–224.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ansacq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eglise in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Jardin d'agrément dit le Vieux Château in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)