Anschreiben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Anschreiben ist allgemein ein formelles Schreiben an eine Person oder Institution.

Von einem Anschreiben wird speziell dann gesprochen, wenn es Teil einer Anzahl von Schriftstücken („Anlagen“) ist. Das Anschreiben ist dabei persönlich an den Empfänger gerichtet und enthält eine Liste der Anlagen. Diese sind häufig Drucksachen oder Reproduktionen und enthalten keine persönliche Anrede.

Ein Anschreiben kann auch ein Teil einer Bewerbung für eine Arbeitsstelle sein. Im Anschreiben stellt sich der oder die Bewerbende kurz vor und legt unter Anführung von individuellen Qualifikationen und Fähigkeiten dar, warum er/sie eingestellt werden möchte und sich für die ausgeschriebene Stelle beworben hat.[1]

Anschreibebuch eines Kaufmanns von 1908

Sonstige Bedeutung[Bearbeiten]

Unter anschreiben lassen versteht man vor allem im Einzelhandel einen ungeregelten Kredit, bei dem der Verkäufer im Rahmen eines Warenverkaufs dem Käufer zwar die Ware übergibt, ohne jedoch Zug um Zug den vollständigen Kaufpreis dafür zu erhalten. Die Höhe dieses Lieferantenkredits vermerkte („anschreiben“) der Verkäufer in seinen Geschäftsbüchern.[2] Die Kaufleute und Bauern richteten ihren Stammkunden Anschreibebücher ein, in denen alle Einkäufe registriert, also „angeschrieben“ und dann wohl in der Regel wöchentlich oder monatlich abgerechnet bzw. bezahlt wurden. Diese enge Verbindung zwischen Ware und Warenkredit war der Vorgänger des heutigen Teilzahlungsgeschäfts. Ein heute noch üblicher Warenkredit ist der Vermerk des Gastwirts von Speisen und Getränken in der Kneipe auf dem Bierdeckel, die vom Gast erst am Schluss oder ebenfalls wöchentlich oder monatlich bezahlt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oft wird auch der bisherige berufliche Werdegang - in aller Kürze - dargelegt. http://books.google.de/books?id=--EEnyvzIc8C&printsec=frontcover#v=onepage&q=&f=false Googlebooks: Überzeugen mit Anschreiben und Lebenslauf Von Christian Püttjer, Uwe Schnierda
  2. Deutsche Welle: Alltagsdeutsch – Vom Schreiben und Bewahren

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Anschreiben – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen