Ansgar Lange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ansgar Lange (* 1971 in Arnsberg) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Publizist.

Leben[Bearbeiten]

Lange wuchs im Sauerland auf, studierte Politische Wissenschaft, Geschichte und Germanistik in Bonn. Seitdem ist er als Journalist und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Von 1998 bis 2005 war er Chefredakteur der Zeitschrift Criticón.[1] Er publiziert unter anderem in Wirtschaftsmedien wie dem P.T. Magazin sowie der Zeitschrift Wirtschaftsbild, bei eigentümlich frei[2], in der Jungen Freiheit[3], Die Freie Welt [4], Die Neue Ordnung[5] über kulturelle, politische und wirtschaftliche Fragen.[6]

Lange ist katholisch und Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Remscheid.[6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Politische Meinung (PDF; 121 kB), (10/2004) 419, Konrad-Adenauer-Stiftung
  2. Artikelliste von Ansgar Lange bei eigentümlich frei
  3. Vorstellung und Artikelliste von Ansgar Lange bei Junge Freiheit
  4. Artikelliste freiewelt.net
  5. Artikelliste auf Die Neue Ordnung
  6. a b Ansgar Lange bei Komma Magazin. Abgerufen am 18. November 2013.
  7. Steckbrief von Ansgar Lange bei der CDU-Fraktion Remscheid. Abgerufen am 18. November 2013.