Antón Arrufat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antón Arrufat Mrad (* 14. August 1935 in Santiago de Cuba) ist ein kubanischer Dramaturg und Schriftsteller.

Arrufat entstammt väterlicherseits einer aus Katalonien eingewanderten Familie, während die Familie seiner Mutter libanesische Wurzeln hat. 1947 zog Arrufat mit seiner Familie von seiner Geburtsstadt Santiago in die Hauptstadt Havanna um, wo er 1955 seinen Sekundarschulabschluss (bachillerato) erwarb.

Nach einem längeren Aufenthalt in den USA kam Arrufat nach der Revolution nach Kuba zurück. Er lebt als Schriftsteller in Havanna.

Arrufat fungierte als Testamentsvollstrecker seines Freundes Virgilio Piñera und rettete dadurch größtenteils dessen literarisches Werk.

Ehrungen[Bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Lyrik
  • Escritos en las puertas. 1967.
  • La huella en la arena. 1986.
  • Repaso final. 1963.
Romane
  • Le caja está cerrada. 1984.
  • La noche del aguafiestas. 2000.
  • ¿Que harás despues de mí?
Theaterstücke
  • El caso se investiga.
  • La divina Fanny.
  • La repetición. 1968.
  • Los siete contra Tebas. 1968 (frei nach Aischylos' „Sieben gegen Theben“).
  • Le tierra permanente. 1987.
  • Todos los amigos. 1965.
  • El vivo al pollo.
Werkausgabe
  • Teatro. 1963.
Autobiografie
  • Virgilio Piñera: Entre él y yo. UNEAC, Havanna 1994

Literatur[Bearbeiten]

  • Jesús J. Barquet: Teatro y revolución cubana. Subversión y utopía en „Los siete contra Tebas“ de Antón Arrufat. Mellen Books, Lewiston 2002, ISBN 0-7734-7140-5.
  • Frank Dauster: The theatre of Antón Arrufat. In: Leon F. Lyday (Hrsg.): Dramatists in revolt. The new Latin American Theater. University Press, Austin, Tx. 1976, ISBN 0-292-71510-2.
  • Katharina Lütgert: Der Generationenkonflikt im kubanischen Drama nach der kubanischen Revolution. eine exemplarische Analyse der Werke „El vivo al pollo“ von Antón Arrufat, „El robo del cochino“ von Abelardo Estorino und „La noche de los asesinos“ von José Triana. Universität Hamburg 2007 (Magisterarbeit).

Weblinks[Bearbeiten]