Ant (Atoll)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ant
Karte der Senjawin-Inseln mit Ant im Südwesten
Karte der Senjawin-Inseln mit Ant im Südwesten
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Karolinen
Geographische Lage 6° 47′ N, 157° 58′ OKoordinaten: 6° 47′ N, 157° 58′ O
Ant (Atoll) (Föderierte Staaten von Mikronesien)
Ant (Atoll)
Anzahl der Inseln 13
Hauptinsel Nikelap Aru
Länge 11 km
Breite 7,6 km
Landfläche 1,86 km²
Lagunenfläche 74,33 km²
Gesamtfläche 99 km²
Einwohner unbewohnt
NASA-Satellitenbild (Geocover 2000)
NASA-Satellitenbild (Geocover 2000)
Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Ant, auch Ahnd oder And genannt, ist ein kleines Atoll im Pazifischen Ozean etwa 10 km südwestlich des westlichen Riffkranzes der mikronesischen Insel Pohnpei. Ant bildet zusammen mit Pohnpei und dem nördlich gelegenen Pakin-Atoll die Gruppe der Senjawin-Inseln.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das fast rechteckige Atoll ist 11 km lang und bis zu 9 km breit. 13 kleine, aber überwiegend bewachsene Motus finden sich auf dem schmalen südlichen und östlichen Saumriff sowie an einer einzigen Stelle im Nordwesten des Atolls (Wolauna Island). Zur tiefen Lagune besteht ein Durchgang im Südosten (Tauenai Channel).

Zu den etwas "größeren" Landmassen des Ant-Atolls gehören die Inselchen Nikalap Aru im Südosten (46,6 Hektar), Pamuk im Südwesten (60,1 Hektar) und Patya im Osten (18,6 Hektar), die zusammen zwei Drittel der Landfläche des Atolls auf sich vereinigen.[1] Das unbewohnte Atoll befindet sich in Privatbesitz.

Die Gesamtfläche des Atolls beträgt 99 km². Die Lagune ist bis zu 67 Meter tief.[2]

Im Südosten des Atolls führt die 90 Meter breite und an der seichtesten Stelle 15,2 m tiefe Tauenai Passage in die Lagune.[3]

Das Atoll ist unbewohnt. 1986 wurde von einer Familie berichtet, die auf der Hauptinsel Nikelap Aru wohnte und Kopra zum Verkauf produzierte.[4]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Atoll ist traditionell Teil der Gemeinde Kiti mit Sitz im Südwesten der Insel Pohnpei.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edwin Horace Bryan: Guide to place names in the Trust Territory of the Pacific Islands: (the Marshall, Caroline and Mariana Islands) (Paperback). Honolulu: Pacific Scientific Information Center, 1971 (Flächenangaben im Original in Square Miles mit drei Nachkommastellen)
  2. The Geological Society of America: Atoll Area, Depth and Rainfall@1@2Vorlage:Toter Link/rock.geosociety.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Sailing Directions (Enroute), Pub. 126, Pacific Ocean (PDF; 5,1 MB)
  4. a b Indigenous Fresh Water Management Technologies PDF 3,23 MB (Memento vom 5. Dezember 2004 im Internet Archive)