Antenne Düsseldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Funkturm-Icon der Infobox
Antenne Düsseldorf
Senderlogo
Hörfunksender (privatrechtlich)
Programmtyp Lokalradio
Empfang analog terrestrisch, Kabel und Webradio
Empfangsgebiet Düsseldorf
Sendestart 7. Oktober 1990
Sendeanstalt Radio NRW
Liste von Hörfunksendern

Antenne Düsseldorf ist ein Lokalsender für die Stadt Düsseldorf. Es ging am 7. Oktober 1990 auf Sendung und bekam seine Lizenz von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Chefredakteur ist seit 2013 Christian Zeelen[1].

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antenne Düsseldorf sendet in der Woche täglich rund acht Stunden Lokalprogramm. Dazu gehören die Morgensendung „Antenne Düsseldorf am Morgen“, die zwischen 6 und 10 Uhr gesendet wird und die Nachmittagssendung „Antenne Düsseldorf am Nachmittag“ von 14 bis 18 Uhr. Mittwochs (Freifahrt, Werbesendung der Rheinbahn und Düsseldorfer Wirtschaft, Werbesendung) und donnerstags (95 um 6 / Fümmenneunzich um sechs, Fortuna Düsseldorf-Sendung mit Studiogästen und Hörermeinung) werden zwischen 18 und 20 Uhr verkaufte Sondersendungen gesendet.

Samstags sendet man vier Stunden Lokalprogramm mit der Vormittagssendung „Am Wochenende“ von 8 bis 12 Uhr. Sonntags wird fünf Stunden von 9 bis 12 Uhr "Antenne Düsseldorf am Wochenende", sowie zwischen 12 bis 14 Uhr "Der Talk" mit Claudia Monréal lokal gesendet. Außerdem lässt Antenne Düsseldorf auf seinen Frequenzen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Bürgerfunk ausstrahlen. Diesen kann man meist abends von 21 bis 22 Uhr hören. Zur Fußball-Bundesliga überträgt Antenne Düsseldorf als Sender der Stadt die Spiele von Fortuna Düsseldorf live mit Sport-Reporter Oliver Bendt und den Moderatoren Andreas Grunwald und Claudia Monréal im Studio.

Das Restprogramm sowie die Nachrichten zur vollen Stunde werden vom Mantelprogrammanbieter radio NRW übernommen. Als Gegenleistung sendet Antenne Düsseldorf stündlich einen Werbeblock von radio NRW. Das Lokalradio sendet von 6:30 Uhr bis 19:30 Uhr zu jeder halben Stunde drei- bis fünfminütige Lokalnachrichten, samstags von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr, am Sonntag von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Außerdem hört man auf Antenne Düsseldorf während des Lokalprogramms zu jeder halben und vollen Stunde lokale Wetter- und Verkehrsinformationen.

Seit Oktober 2014 ist die Sendung "Kuckuck" mit Manes Meckenstock immer an Feier- und Festtagen auf Antenne Düsseldorf zu hören. Zwischen 2007 und 2014 war die Sendung abgesetzt worden, nachdem Manes Meckenstock Äußerungen gegen die ehemalige VIVA-Moderatorin Gülcan Kamps getätigt hatte.

2008 wurde Antenne Düsseldorf durch die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen mit einem Sonderpreis für Crossmedialität ausgezeichnet[2]. So hat Antenne Düsseldorf als erstes NRW-Lokalradio einen für das Netz produzierten Nachrichten-Podcast gestartet und einen eigenen Twitter-Feed gestartet.

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderatoren der Frühsendung sind die beiden Teams Celina von Schweinichen & Arne Klüh, sowie Dennis Lieske. Am Nachmittag moderieren Tanja Marschal & Dennis Grollmann, sowie Philipp Klees & Andreas Grunwald. Weitere Moderatoren sind Sandy Droste, Beatrice Hoffmann, Claudia Monréal und Matthias Esch,

Die Lokalnachrichten werden unter anderem von Oliver Bendt, Charlotte Großer, Alina Liertz und Robert Janz präsentiert, zusätzlich häufig von Philipp Klees, Dennis Lieske und Arne Klüh.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vermarktungsaufgaben im Bereich Radio-Werbung sind an die Pressefunk Düsseldorf GmbH, eine Tochtergesellschaft der Rheinischen Post, ausgelagert, die im Vermarktungsbereich auch weitere Lokalradios im Ballungsraum Düsseldorf betreut.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antenne Düsseldorf deckt mit seiner UKW-Frequenz 104,2 MHz das Stadtgebiet Düsseldorf ab. Ausgestrahlt wird das Programm seit März 2018 vom neuen Senderstandort in Düsseldorf-Gerresheim mit einer Leistung von 1,3 kW. Der Senderstandort wurde geändert, da der alte Standort in Düsseltal auf der Sohnstraße (Telekom-Gebäude) abgerissen wurde. Da sich dadurch der Empfang vor allem in den Innenstadtbereichen deutlich verschlechtert hat, wird Antenne Düsseldorf im zweiten Halbjahr 2019 eine zweite, sogenannte Stützfrequenz zugewiesen: 105,4 MHz[3].

Des Weiteren ist das Programm in Düsseldorf über die Kabelfrequenz 94,45 MHz sowie in den Kabelnetzen Duisburg, Kreis Mettmann und Rhein-Kreis Neuss zu hören.

Die Ausstrahlung von Antenne Düsseldorf startete zunächst 1990 mit 100 Watt, wurde aber bald auf 200 Watt angehoben, was jedoch in Verbindung mit dem wenig günstig gewählten Standort keine ausreichende Versorgung des Stadtgebiets gewährleisten konnte. Später wurde die Sendeleistung zunächst auf 1 kW und schließlich im Dezember 2007 auf 2 kW erhöht, was die niedrige Antennenhöhe jedoch nicht ausgleichen kann, so dass Antenne Düsseldorf in den südlichen Stadtteilen nur bedingt zu empfangen war/ist. Daneben diente als Füllsender die 91,5 MHz mit einer Sendeleistung von 0,02 kW. Diese sendete aus dem Stadtteil Heerdt. Erste Testsendungen waren vor Sendestart auf der Frequenz 104,1 MHz durchgeführt worden, auf dieser Frequenz kam es jedoch bei Überreichweiten zu Störungen durch ein niederländisches Programm auf der gleichen Frequenz vom Senderstandort Arnhem (heute belegt durch „CAZ!“ mit der hohen Sendeleistung von 102,3 kW), so dass die Frequenz kurz vor dem Start abgeändert wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Zeelen neuer Chefredakteur bei Antenne Düsseldorf. In: RADIOSZENE. 18. Dezember 2013, abgerufen am 4. August 2019 (deutsch).
  2. JournalistenPreise.de – NRW-Hörfunkpreis – Gewinner. Abgerufen am 4. August 2019.
  3. Antenne Düsseldorf: Frequenzen / Empfang. Abgerufen am 4. August 2019.