Anthony Aquino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Italy.svg Anthony Aquino Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. August 1982
Geburtsort Mississauga, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 3. Runde, 92. Position
Dallas Stars
Spielerkarriere
1999–2002 Merrimack College
2002–2003 Oshawa Generals
2003–2004 Gwinnett Gladiators
2004–2005 Ritten Sport
2005–2006 Adler Mannheim
2006 Arboga IFK
2006–2007 HC Pustertal
2007–2009 SG Pontebba
2009–2011 HC Valpellice Bulldogs
2011–2012 Grenoble Métropole Hockey 38
seit 2012 HC Valpellice Bulldogs

Anthony Aquino (* 1. August 1982 in Mississauga, Ontario) ist ein italo-kanadischer Eishockeyspieler, der seit September 2012 beim HC Valpellice in der italienischen Serie A1 unter Vertrag steht. Sein Bruder Luciano ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,82 m große Stürmer begann seine Karriere im Team des Merrimack College im Ligabetrieb der National Collegiate Athletic Association sowie bei den Oshawa Generals in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, bevor er beim NHL Entry Draft 2001 als 92. in der dritten Runde von den Dallas Stars ausgewählt wurde.

Allerdings stand Aquino niemals im NHL-Kader der Stars und absolvierte nur einige Spiele bei den Chicago Wolves in der American Hockey League. 2004 wechselte er schließlich zu Ritten Sport in die Serie A1. Nach einem einjährigen Abstecher zu den Adler Mannheim in der DEL-Saison 2005/06 kehrte der Italo-Kanadier schließlich nach Italien zurück, wo er in der Spielzeit 2006/07 für den HC Pustertal auf dem Eis stand. 2007 wechselte er zum Ligakonkurrenten SG Pontebba. Im Sommer 2009 wechselte der Aquino zum HC Valpellice, wo sein Vertrag auch im darauf folgenden Sommer verlängert wurde. In Valpellice spielte er zusammen mit seinem Bruder Luciano in einer Mannschaft. Anfang Juli 2011 erhielt er einen Kontrakt bei Grenoble Métropole Hockey 38 aus der französischen Ligue Magnus. Im Sommer 2012 unterschrieb er beim HC Innsbruck in der EBEL, wo er allerdings schon vor Saisonstart entlassen wurde und daraufhin zum HC Valpellice zurückkehrte.

International[Bearbeiten]

Aquino stand im Kader der italienischen Nationalmannschaft bei den Qualifikationsspielen für die Olympischen Winterspiele 2010. In drei Spielen war er mit einem Tor erfolgreich, doch Italien schaffte die Qualifikation fürs Turnier nicht.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Merrimack College NCAA 36 15 14 29 12
2000/01 Merrimack College NCAA 38 17 25 42 22
2001/02 Merrimack College NCAA 36 24 20 44 20
2002/03 Oshawa Generals OHL 14 10 9 19 6
2002/03 Chicago Wolves AHL 5 0 0 0 4
2003/04 Chicago Wolves AHL 2 0 0 0 0
2003/04 Gwinnett Gladiators ECHL 62 27 26 53 34 8 1 2 3 0
2004/05 Ritten Sport Serie A1 26 16 10 26 20 6 0 0 0 0
2005/06 Adler Mannheim DEL 48 2 5 7 33
2006/07 Arboga IFK HockeyAllsvenskan 3 0 0 0 6
2006/07 HC Pustertal Serie A1 19 9 14 23 6 4 4 2 6 0
2007/08 SG Pontebba Serie A1 31 18 12 30 34 5 2 7 9 0
2008/09 SG Pontebba Serie A1 47 21 20 41 18
2009/10 HC Valpellice Serie A1 39 20 25 45 14 5 4 2 6 2
2010/11 HC Valpellice Serie A1 40 17 32 49 40 8 5 2 7 25
2011/12 Grenoble Métropole Hockey 38 Ligue Magnus 16 8 15 23 8 20 9 9 18 18
NCAA gesamt 110 56 59 115 54
ECHL gesamt 62 27 26 53 34 8 1 2 3 0
DEL gesamt 48 2 5 7 33

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]