Anthony Delaplace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anthony Delaplace Straßenradsport
Anthony Delaplace (2015)
Anthony Delaplace (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 11. September 1989
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße
Körpergröße 1,81 m[1]
Renngewicht 65 kg[1]
Zum Team
Aktuelles Team Fortuneo-Samsic
Funktion Fahrer
Verein(e)
2007
2008
2009
AS Tourlaville
Super Sport 35-ACNC
Besson Chaussures-Sojasun
Team(s)
2010–2013
2014–
Saur-Sojasun/Sojasun
Fortuneo-Samsic
Wichtigste Erfolge

Polynormande 2011

Letzte Aktualisierung: 3. Februar 2018

Anthony Delaplace (* 11. September 1989 in Valognes) ist ein französischer Straßenradrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Delaplace fuhr im Jahr 2007 für den AS Tourlaville etwa zwanzig Kilometer nördlich seiner Heimatstadt Valognes in der Basse-Normandie. Als Mitglied dieser Mannschaft gewann er 2007 die Französischen Meisterschaften im Straßenrennen der Juniorenklasse. Ein Jahr darauf wechselte er zur Super Sport 35-Association cycliste de Noyal-Châtillon (Super Sport 35-ACNC) von Stéphane Heulot, der 2009 die Mannschaft Besson Chaussures-Sojasun gründete. Dort war Delaplace ab dem 1. August 2009 Stagiaire[2] und wurde zu Saisonbeginn 2010 regulär unter Vertrag genommen, die Mannschaft fuhr unter der Bezeichnung Saur-Sojasun.

Im Mai 2009 hatte Delaplace bei der Tour du Haut Anjou teilgenommen und den zehnten Gesamtrang erreicht. Bei den Französischen Meisterschaften des Jahres wurde er Dritter der Juniorenwertung. In der Saison 2010 wurde er Neunter bei Paris–Troyes und Sechster der Gesamtwertung beim Grand Prix du Portugal. Zudem entschied er eine Etappe der Tour de l’Avenir für sich. In der Folgesaison platzierte sich Delaplace unter den besten Zehn der Tour de Bretagne, mit rund anderthalb Minuten Rückstand auf den Sieger Péter Kusztor (Rang acht). Anfang Juli folgte dann seine erste Tour-de-France-Teilnahme, die er als jüngster angetretener Fahrer[3] auf dem 135. Platz beendete. Danach konnte Delaplace noch die Polynormande gewinnen.

Anfang 2012 wurde Delaplace bei Paris-Troyes nur knapp von Jean-Marc Bideau geschlagen und Gesamtzweiter. Bei der Circuit Cycliste Sarthe fuhr er auf den vierten Platz der Gesamtwertung. Es folgte ein zehnter Rang bei der Tour du Finistère. Die Tour de France 2012 musste er nach einem Sturz auf der sechsten Etappe am Folgetag abbrechen.[4] Im Jahr darauf verlief die Frankreich-Rundfahrt für ihn dann wieder besser, er fuhr im Gesamtklassement auf den 89. Platz. Danach gewann er bei der Tour de Limousin die Nachwuchswertung und wurde Gesamtneunter. Die Tour de France 2014 beendete er auf seiner bisher besten Platzierung, dem 78. Rang.

2017 gewann Delaplace die Tour de Normandie sowie gemeinsam mit Pierre-Luc Périchon das Duo Normand.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007

  • MaillotFra.PNG Französischer Meister – Straßenrennen (Junioren)

2010

2011

2017

2018

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia
Yellow jersey Tour de France 135 DNF 89 78 203 90
red jersey Vuelta a España

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anthony Delaplace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Anthony Delaplace in der Datenbank der Tour de France (französisch/englisch)
  2. Anthony Delaplace stagiaire chez Besson-Sojasun. In: cyclismag.com. 18. Juni 2009, archiviert vom Original am 27. August 2014; abgerufen am 26. August 2014 (französisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cyclismag.com
  3. Startliste Tour de France 2011. In: live-radsport.ch. 2. Juli 2011, abgerufen am 26. August 2014.
  4. Abandon de Delaplace. In: eurosport.fr. Eurosport, 7. Juli 2012, abgerufen am 26. August 2014 (französisch).