Anthony Geslin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Anthony Geslin bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Anthony Geslin (* 9. Juni 1980 in Alençon) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten]

Geslin gewann 1998 das bedeutende Juniorenrennen Trofeo Karlsberg und wurde beim Chrono des Herbiers Zweiter. Auch seinen Titel als französischer Zeitfahrmeister konnte er im selben Jahr verteidigen. 2000 wurde er Profi bei dem französischen Radsportteam Bonjour.

2003 wurde er jeweils Zweiter beim GP Ouest France-Plouay und beim GP Rudy Dhaenens. Seinen ersten Profisieg feierte er 2004 bei der Route Adélie. Nach seiner ersten Tour de France-Teilnahme 2005 gelang ihm sein bisher größter Erfolg. Bei den Straßen-Radweltmeisterschaften belegte er im Straßenrennen aus einer 25-köpfigen Spitzengruppe den dritten Platz hinter Tom Boonen und Alejandro Valverde. 2006 gewann er das französische Eintagesrennen Paris–Camembert.

Ende 2015 beendete Geslin seine Radsportkarriere, um künftig als Vermögensberater für Radprofis tätig zu sein.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

1998

2004

2005

2006

2007

2008

2009

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Von Basso bis Veikkanen - wer 2016 im Peloton fehlen wird. In: radsport-news.com. 23. April 2015, abgerufen am 27. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten]