Anthony Harvey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anthony Harvey (* 3. Juni 1930 in London; † 23. November 2017 in Water Mill, Long Island[1]) war ein britischer Filmregisseur und Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harvey begann seine Filmkarriere als Editor und schnitt für Stanley Kubrick die Filme Lolita (1962) und Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben (1964). Sein Debüt als Regisseur gab er 1966 mit dem Film Dutchman. Zu seinem größten Erfolg wurde gleich sein zweiter Film 1968 Der Löwe im Winter mit Peter O’Toole und Katharine Hepburn in den Hauptrollen, der mit drei Oscar und zwei Golden Globe ausgezeichnet wurde. Harvey selbst bekam eine Oscarnominierung als bester Regisseur. Mit seinen folgenden Filmen konnte Harvey allerdings nicht mehr an diesen Erfolg anknüpfen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1967: Dutchman
  • 1968: Der Löwe im Winter (The Lion in Winter)
  • 1971: Der verkehrte Sherlock Holmes (They Might Be Giants)
  • 1973: Die Glasmenagerie (The Glass Menagerie, Fernsehfilm)
  • 1974: Christina – Zwischen Thron und Liebe (The Abdication)
  • 1976: The Disappearance of Aimee
  • 1979: Spiel mit der Liebe (Players)
  • 1979: Adlerflügel (Eagle’s Wing)
  • 1980: Richards Erbe (Richard’s Things)
  • 1981: Triumph der Liebe (The Patricia Neal Story)
  • 1983: Obsession: Die dunkle Seite des Ruhms (Svengali)
  • 1984: Grace Quigleys letzte Chance (The Ultimate Solution of Grace Quigley)
  • 1994: Liebe ist nicht bloß ein Wort (This Can’t Be Love)

Schnitt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anthony Harvey, Film Director And Editor, Dies At 87, abgerufen am 29. November 2017