Anthony Mason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Anthony Mason
Spielerinformationen
Voller Name Anthony George Douglas Mason
Geburtstag 14. Dezember 1966
Geburtsort Miami, Vereinigte Staaten
Sterbedatum 28. Februar 2015
Sterbeort Manhattan, Vereinigte Staaten
Größe 201 cm
Position Small Forward /
Power Forward
College Tennessee State
NBA Draft 1988, 53. Pick, Portland Trailblazers
Vereine als Aktiver
1988–1989 SpanienSpanien Marinos de Oriente
000 0 1989 TurkeiTürkei Efes Pilsen Istanbul
1989–1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Nets
000 0 1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
1990–1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa Fast Breakers (CBA)
1991–1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
1996–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Hornets
2000–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2001–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks

Anthony George Douglas Mason (* 14. Dezember 1966 in Miami, Florida; † 28. Februar 2015 in Manhattan, New York[1]) war ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er war für die New Jersey Nets, Denver Nuggets, New York Knicks, Charlotte Hornets, Miami Heat und Milwaukee Bucks in der National Basketball Association aktiv. Der 2,01 Meter große Mason spielte die Positionen des Small Forward und des Power Forward.

Karriere[Bearbeiten]

Mason wurde im NBA-Draft 1988 von den Portland Trail Blazers an 53. Stelle gedraftet, wurde aber nicht in den Kader aufgenommen. Stattdessen spielte Mason zuerst in der Türkei. Er kehrte bald in die USA zurück, spielte jedoch weder bei den Nets noch bei den Nuggets eine Rolle. Sein Durchbruch kam im Jahr 1991, als ihn Trainerguru Pat Riley zu den New York Knicks holte. Mason etablierte sich als wertvoller Ersatzspieler, der pro Spiel über 25 Minuten Spielzeit erhielt und nun pro Spiel auf 10 Punkte, 8 Rebounds und 3 Vorlagen kam. Obwohl Mason strenggenommen ein „Tweener“ war, der für die Small Forward-Position zu langsam und für die Power Forward-Position zu klein war, machte er dies durch seine Spielstärke und durch seine harte Verteidigung wett. Unter Riley wurde Mason zum Publikumsliebling und machte Schlagzeilen, indem er sich oft Logos und Botschaften in sein Haar rasieren ließ. 1995 gewann er den NBA Sixth Man of the Year Award als bester Ersatzmann der NBA.

1996 ließ sich Mason zu den Charlotte Hornets traden und hatte dort seine besten Jahre. 1997 wurde er sogar sowohl ins NBA All-Defensive Second Team, sowie in das All-NBA Third Team gewählt. 2001 wurde er im Trikot der Miami Heat in das NBA All-Star Game gewählt. Im Herbst seiner Karriere wechselte Mason noch nach Miami und Milwaukee, ehe er 2003 seine Karriere beendete.

Nach einem schweren Herzinfarkt Anfang Februar 2015 wurde Anthony Mason in das NYU Langone Medical Center im New Yorker Stadtbezirk Manhattan eingeliefert. Dort wurde eine Herzinsuffizienz diagnostiziert.[2] Trotz mehrerer Operationen erholte er sich nicht mehr.[3] Am frühen Morgen des 28. Februar 2015 starb er im Alter von 48 Jahren.[1]

Sonstiges[Bearbeiten]

Masons ältester Sohn Anthony Mason Jr. spielte für die St. John’s University (New York) und ist heute Profibasketballer in Europa. Sein jüngster Sohn Antoine Mason spielt für die Auburn University.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bruce Weber: Anthony Mason, Bruising Knicks Forward, Dies at 48. In: The New York Times vom 28. Februar 2015 (englisch, abgerufen am 1. März 2015).
  2. nypost.com: Anthony Mason suffers ‘massive heart attack’ Artikel vom 11. Februar 2015 (englisch)
  3. spox.com: Früherer Knicks-Star Mason gestorben Artikel vom 28. Februar 2015