Anthony Wong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony Brandon Wong (* 12. Mai 1965 in Sydney) ist ein australischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmlaufbahn Wongs begann 1988 in der Serie Home and Away. 1991 erhielt er seine erste Rolle in einem Film, er spielte in Doch dann kam sie mit. Wong spielte in den letzten beiden Teilen der Matrixtriologie, Matrix Reloaded und Matrix Revolutions mit. Ein Jahr später, 2004, erhielt er eine Rolle in Der Flug des Phoenix, eine Neuauflage des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1965. In jüngerer Zeit war Wong auch häufig in bekannten Fernsehserien anzutreffen, wie etwa 2008 in Navy CIS, 2010 in Glee und 2012 in Hawaii Five-0. 2011 war er als Jiang im Film Haywire und 2012 als Asian Elvis in Guns and Girls zu sehen.

Wong ist bekennend schwul.[1][2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Glitz: Cinema, this summer. In: The Advocate. 27. Mai 2003, S. 40 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Marcus O'Donnell: Gendered Outcasts and Sexual Outlaws. Hrsg.: The Haworth Press. 2006, Western Gay Society and Pornographic Depictions of Asian Men, S. 169 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). Zuerst veröffentlicht im Jahr 1997