Antiochos IX.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Münze des Antiochos IX.

Antiochos IX. Eusebes mit dem Beinamen Kyzikenos war der Sohn von Antiochos VII. Sidetes und der Kleopatra Thea. Nach dem Tod seines Vaters in Parthien und der Rückkehr seines Onkels Demetrios II. Nikator an die Macht (129 v. Chr.) sandte ihn seine Mutter sicherheitshalber nach Kyzikos am Bosporus, was zu seinem Beinamen führte.

116 v. Chr. kehrte er nach Syrien zurück, um den Thron der Seleukiden von seinem Halbbruder und Vetter Antiochos VIII. Grypos für sich zu reklamieren, mit dem er sich wohl schließlich auf eine Teilung Syriens verständigte. Er wurde von einem Sohn Grypos’, Seleukos VI. Epiphanes, 96 v. Chr. in einer Schlacht getötet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Antiochos VIII. König des Seleukidenreiches
116–96 v. Chr.
Seleukos VI.