Antisymmetrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antisymmetrie bezeichnet im Allgemeinen nicht das Fehlen von Symmetrie oder Ebenmäßigkeit, sondern eine besondere Art der Symmetrie:

in der Mathematik:

in der Physik:

  • in der Vielteilchentheorie eine Eigenschaft der Vielteilchenwellenfunktionen von Fermionen, siehe Quantenstatistik
  • in der Mechanik den Charakter eines Modes einer Lamb-Welle


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.