Antiwar.com

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Reine Binnensicht; bitte externe Belege beibringen.
Antiwar logo.png

Antiwar.com ist eine Webseite, die sich laut eigener Angaben gegen Angriffskriege, Imperialismus und, in diesem Zusammenhang, gegen Angriffe auf die Freiheit widmet. Die Redakteure beschreiben ihre politische Ausrichtung als libertär.[1] Die Seite ist seit Dezember 1995 das Hauptprojekt des Randolph Bourne Institutes mit Sitz in Atherton, Kalifornien[2].

Ihr erklärtes Ziel ist, „zu zeigen, wie die "imperialistischen Tendenzen" der Amerikanischen Regierung zu einem Verlust an bürgerlichen Freiheiten und zur Konzentration politischer Macht führen“ würden.[3]

Auf der Webseite werden Artikel von mehr oder weniger regelmäßigen Beiträgern als auch Links zu Webartikeln anderer Zeitungen und Webseiten angezeigt.

Zu den regelmäßigen oder wiederkehrenden Schreibern gehören:[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. “Who We Are”, Antiwar.com (Randolph Bourne Institute, 2010) (21. April 2010)
  2. Randolph Bourne Institute (publisher of Antiwar.com)
  3. F.A.Q., Antiwar.com (Frequently Asked Questions)
  4. Die Namen zahlreicher regelmäßiger Kolumnisten sind auf der Homepage von Antiwar gelistet; weitere Namen finden sich auf dieser Seite: “Antiwar.com Columnists”, Antiwar.com (Randolph Bourne Institute, 2010) (22. April 2010)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]