Antje Geerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Antje Geerk (* 17. Juni 1938 in Kiel) ist eine deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antje Geerk wurde als Tochter eines Ingenieurs geboren. Während des Zweiten Weltkrieges wohnte Geerk bei einer Urgroßmutter in Landshut, zog aber noch vor Kriegsende zu ihren Eltern nach Göttingen und besuchte eine örtliche Grundschule. Geerk besuchte nach kurzer Wohnhaft in Kiel und Weil am Rhein das humanistische Gymnasium in Lörrach. 1955 bestand sie in Kiel das Abitur. Sie wohnte zu dieser Zeit bei Großeltern.[1]

Geerk wollte ursprünglich Ingenieurin werden, interessierte sich aber schon während ihrer Schulzeit für die Schauspielerei und nahm entsprechenden Unterricht. 1955 legte sie in Hamburg eine Eignungsprüfung als Schauspielerin ab. Ihren ersten Theaterauftritt hatte sie in der Komödie Basel. Nach mehreren Spielfilmen, Engagements an Theatern in Österreich, Deutschland und der Schweiz spielte sie zuletzt mehrere Jahre am Zimmertheater in Heidelberg, wo sie heute lebt.[2][3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antje Geerk im Munzinger-Archiv, abgerufen am 2. September 2010 (Artikelanfang frei abrufbar)
  2. Retro News: Neue Sterne am Himmel. Abgerufen am 2. September 2010.
  3. Nächstes Mal wieder gemeinsam, Theaterkritik im Reutlinger General-Anzeiger vom 2. Juni 1977, S. 18 (pdf, 5,7 MB), abgerufen am 13. Januar 2015