Anton Algrang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred-Anton Algrang (* 1965 in Bruneck, Italien[1]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus St. Georgen bei Bruneck in Südtirol stammende Algrang wurde zunächst zum Schlosser und Werkzeugmacher ausgebildet. Da er damit nicht zufrieden war, entschloss er sich 1991 zu einer Schauspielausbildung an der Schauspielschule in Berlin. Anschließend war Anton Algrang ein Jahr lang bei den Kammerspielen in Düsseldorf tätig.[1]

Er spielte bisher viele Nebenrollen in Fernsehserien, zum Beispiel Balko, Im Namen des Gesetzes, SOKO Leipzig und Die Rosenheim-Cops. Von 2002 bis 2006 spielte er die Rolle des Pino in der Kinder- und Jugendserie Schloss Einstein und im Jahr 2008 die Rolle des Albert Speer im Kinofilm Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tom Cruise war ganz normal und freundlich. In: Südtirol Online. 28. April 2009, archiviert vom Original am 27. April 2016; abgerufen am 28. Mai 2010.