Anton Ehmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toni Ehmann
Spielerinformationen
Voller Name Anton Ehmann
Geburtstag 17. Dezember 1972
Geburtsort Österreich
Größe 188 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
[1]1988–1991 Deutschlandsberger SC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1996
1995–1996
1996
1996–1997
1997–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2012
Deutschlandsberger SC
SV Flavia Solva (Leihe)
LASK Linz
SV Ried (Leihe)
Grazer AK
LASK Linz
ASK Schwadorf
FC Gratkorn
SV Schwanberg
0
[2]14 0(2)
14 0(0)
24 0(0)
199 (24)
31 0(4)
4 0(0)
37 0(2)
Nationalmannschaft
2002–2005 Österreich 13 0(0)
Stationen als Trainer
2010–2011
2011–2012
2012–2014
2015–
SV Gleinstätten
SV Schwanberg
FC Lankowitz
ASK Köflach
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Anton „Toni“ Ehmann (* 17. Dezember 1972) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und jetziger Fußballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine fußballerische Laufbahn begann Ehmann bei Deutschlandsberg. Danach folgten der über die Zwischenstation SV Flavia Solva Wagna die ersten Bundesligaspiele ab 1996 für den Linzer ASK und die SV Ried. 1997 wechselte er zum Grazer AK. Mit den Grazern wurde er dreimal ÖFB-Cupsieger sowie österreichischer Meister 2004. Außerdem kam Anton Ehmann immer wieder zu Einsätzen im österreichischen Nationalteam. Insgesamt kann er auf 13 Länderspiel-Einsätze verweisen, die er zwischen 2002 und 2005 absolvierte.

Anton Ehmann war 2007 einer der Gläubiger beim Zwangsausgleich des GAK, verzichtete aber auf 160.000 Euro. Im Sommer 2006 wechselte Ehmann wieder zum LASK Linz, mit dem er Meister der Ersten Liga wurde und in die Bundesliga aufstieg, ehe er in der Sommerpause 2007 zum ASK Schwadorf übertrat. Nach dem missglückten Gastspiel in Schwadorf wechselte er 2008 innerhalb der Liga zum FC Gratkorn. Dort beendete er 2009 auch seine Profikarriere.

Am Ende der Herbstsaison 2010 übernahm er das Amt des Trainers beim Regionalligisten SV Gleinstätten. Weitere Trainerstationen waren SV Schwanberg, FC Lankowitz und seit August 2015 der ASK Köflach.

Bereits Ende 2005, noch während seiner Zeit als Profifußballspieler, gründete er die Firma Clever Computer Solutions GmbH, mit der er unter anderem das Internet-Shopping-Portal Shoppingfuchs.at betrieb, die mittlerweile wieder eingestellt wurde. Mit der Firma expandierte er Mitte 2006 auch nach Deutschland, wobei auch shopping-fuchs.de mittlerweile außer Betrieb ist.[3] Mit 100.000 Euro stieg er im Jahre 2005 auch mit Shoppingfuchs.at als Sponsor seines Vereines, dem Grazer AK, ein.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten & Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wahrscheinlich spielte er schon früher beim Verein; lt. fussballoesterreich.at wurde er erst am 15. Juli 1988 angemeldet
  2. Einsatzdaten nur von der Saison 1995/96 (August bis November 1995)
  3. Ecommerce und Fussball, abgerufen am 20. Mai 2016
  4. "Shoppingfuchs" Toni Ehmann, abgerufen am 20. Mai 2016