Anton Hysén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Hysén

Hysén im Trikot von Utsiktens BK (Februar 2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 13. Dezember 1990
Geburtsort LiverpoolEngland
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1999–2000
2001–2003
2004–2009
Torslanda IK
Lundby IF
BK Häcken
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–
2010–2014
Utsiktens BK B
Utsiktens BK

76 (5)
Nationalmannschaft
Schweden U-17
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saison 2013/14

Anton Hysén (* 13. Dezember 1990 in Liverpool) ist ein schwedischer Fußballspieler, der bis zur Saison 2013/14 in der Division 1 bei Utsiktens BK unter Vertrag stand. Hyséns Vater Glenn war mehrfacher Nationalspieler und Auslandsprofi, seine älteren Brüder sind die Fußballprofis Tobias und Alexander Hysén.[1]

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hysén spielte in der Jugend zunächst bei Torslanda IK und Lundby IF. Später wechselte er zur Jugendabteilung von BK Häcken, wo er Mitglied der schwedischen U-17 Nationalmannschaft wurde. Nachdem er im Sommer 2009 seine Spielberechtigung als Jugendspieler verlor, wechselte er im Sommer 2009 zum schwedischen Viertligisten Utsiktens BK. Dort spielte er zunächst für die zweite Mannschaft.

Ab 2010 gehörte Hysén zum Kader der ersten Wettkampfmannschaft, wo er zeitweise von seinem Vater trainiert wurde. Mit der Mannschaft stieg er Ende 2011 in die Drittklassigkeit auf, anschließend erhielt er Angebote aus den Vereinigten Staaten.[2] Ein Wechsel kam jedoch nicht zustande, in der anschließenden Drittligasaison gehörte er jedoch nicht mehr zu den Stammspielern bei Utsiktens BK. Im Regionalpokal gewann er mit der Mannschaft 2012 den Titel und wurde dabei als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2011 hatte Anton Hysén im schwedischen Fußballmagazin Offside sein Coming-out[3] als homosexuell und erregte damit großes Aufsehen in der internationalen Presse. Die englische Zeitung Daily Mail beschrieb Hysén als den „ersten prominenten schwedischen Fußballer, der sich als schwul outet“.[4] Auch in Deutschland wurde das Thema aufmerksam beobachtet. Das Fußballmagazin 11 Freunde veröffentlichte eine Reportage unter dem Titel Schwul? Na und!.[5] Beim Life Ball 2011 war er einer der Präsentatoren der 30-Jahre-Zeitleiste und Model.[6] Im April 2012 nahm er an der schwedischen Version von Let’s Dance teil.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf transfermarkt.de
  2. Anton Hysén jagas av klubbar i USA: „Ser jävligt bra ut“ fotbolltransfers.com, abgerufen am 4. Juni 2013.
  3. Schwedischer Fussballprofi: „Ich bin schwul“ Basler Zeitung, 19. Mai 2011.
  4. Anton Hysen, son of former Liverpool star Glenn, reveals that he’s gay Daily Mail, 19. Mai 2011.
  5. 11 Freunde: Schwul? Na und!, Heft Nr. 112, März 2011; Das Outing des Anton Hysén – Wo zum Teufel sind all die anderen? 20. September 2012.
  6. Bilder der Eröffnung des Life Balls 2011 Krone.at, 21. Mai 2011.
  7. Anton Hysen Competes on ‚Let’s Dance‘ Out Magazine, 17. April 2012.