Anton Rückel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anton Rückel (* 3. Dezember 1919 in Haßfurt; † 27. Januar 1990 in München) war ein deutscher Bildhauer.

Löwe, Bayerischer Platz Berlin-Schöneberg

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rückel arbeitete nach seiner künstlerischen Ausbildung bei Josef Henselmann in München und bei Ossip Zadkine an der Académie de la Grande Chaumière in Paris. Ab 1954 war als freischaffender Künstler in München tätig. Er hat vorwiegend in Bronzeguss, aber auch in Holz, Stein, Keramik, Emaille und Aluminium gearbeitet. Bis auf wenige Ausnahmen war sein Schaffen der christlichen Kunst gewidmet.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1950: Bayerischer Staatspreis für Bildhauerei für die Holzplastik „Betender Knabe“ von der Akademie für Schöne Künste

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite zum Ludwig-II.-Denkmal
  2. Der Elise Aulinger Brunnen. Volksschauspielerin und Rundfunkpionierin. In: muenchen.de - Offizielles Stadtportal für München. Landeshauptstadt München, archiviert vom Original am 23. Mai 2011; abgerufen am 28. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anton Rückel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien