Anton Rop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Anton Rop

Anton Rop (* 27. Dezember 1960 in Ljubljana) war zwischen 2002 und 2004 der vierte Ministerpräsident Sloweniens. Bis 2005 war er zudem Vorsitzender der Liberaldemokratie Sloweniens.

Rop schloss im Jahr 1984 sein Ökonomiestudium am Institut für Volkswirtschaftslehre in Ljubljana ab. Zwischen 1985 und 1992 war er stellvertretender Direktor des Slowenischen Instituts für Makroökonomische Analyse und Entwicklung (Institut za makroekonomske raziskave in razvoj). 1993 wurde er zum Staatssekretär mit dem Aufgabenbereich Privatisierung und Regionalentwicklung ernannt. Zwischen 1996 und 2000 diente er unter Ministerpräsident Janez Drnovšek als Minister für Arbeit, Familie und Soziales.

Nach der Wahl zur Staatsversammlung Ende 2000 wurde er zum Finanzminister ernannt. Diese Funktion übte er bis zu seiner Ernennung zum slowenischen Ministerpräsident am 19. Dezember 2002 aus. Nachdem seine Partei die slowenischen Parlamentswahlen im Oktober 2004 verlor, musste er den Posten am 9. November zu Gunsten seines Nachfolgers Janez Janša abgeben.