Antonio Daniloski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Antonio Daniloski
Cyx 900.jpg
Antonio Daniloski (2008)
Spielerinformationen
Voller Name Antonio Daniloski
Nickname cyx
Geburtsdatum 10. Juli 1990
Geburtsort Lüdenscheid, Deutschland
Sterbedatum 28. Juli 2010
Sterbeort Lüdenscheid
Ländercode DeutschlandDeutschland
Spiel Counter-Strike
Ehemalige Teams neXus Gaming
endeffect
360eSports
mousesports

Antonio „cyx“ Daniloski (* 10. Juli 1990; † 28. Juli 2010 in Lüdenscheid) war ein deutscher Counter-Strike-Spieler. Er stand seit Juli 2007 bei dem E-Sport-Clan mousesports unter Vertrag. Zusammen mit seinem Team gewann er fünfmal in Folge die ESL Pro Series und erreichte mehrere Spitzenplatzierungen in internationalen Meisterschaften. Ebenso war er ein fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft. Im Jahr 2008 wurde er mit dem eSports Award in der Kategorie Newcomer/Breakthrough of the Year ausgezeichnet.[1]

Am 28. Juli 2010 kam Daniloski im Alter von 20 Jahren bei einem Autounfall als Beifahrer ums Leben.[2] Auf der Rückfahrt vom Flughafen Frankfurt am Main kam sein Fahrzeug durch einen Reifenschaden von der Fahrbahn ab und rutschte unter der äußeren Schutzplanke hindurch. Er erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus.[3] Wenige Stunden zuvor sollte Daniloski mit seiner Mannschaft nach Shanghai fliegen, um an einer Global Challenge der ESL Intel Extreme Masters teilzunehmen. Er verpasste den Flug und sollte am darauf folgenden Morgen nachreisen.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DeutschlandDeutschland neXus Gaming (Februar 2006 – Juni 2006)
  • DeutschlandDeutschland endeffect (Juli 2006 – Dezember 2006)
  • DeutschlandDeutschland Geelife/360eSports (Januar 2007 – Juni 2007)
  • DeutschlandDeutschland mousesports (Juli 2007 – Juli 2010)

Erfolge (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fünfmaliger deutscher Meister der ESL Pro Series (Seasons 12, 13, 14, 15 und 16)
  • ESL Intel Extreme Masters II: 1. Platz
  • ESWC Masters of Paris 2008: 3. Platz
  • GameGune 2008: 2. Platz
  • ESL Intel Extreme Masters III GC Dubai: 1. Platz
  • World e-Sports Masters 2008: 2. Platz
  • ESWC Masters of Cheonan 2009: 3. Platz
  • ESL Intel Extreme Masters IV European Championship: 1. Platz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. esports-award.org: Nominees & Winners 2008 (Memento des Originals vom 29. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.esports-award.org
  2. cyx killed in car accident. hltv.org, 29. Juli 2010, abgerufen am 12. Februar 2015 (englisch).
  3. presseportal.de: POL-DO: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person (Memento vom 10. Dezember 2010 im Internet Archive)