Antrim (Borough)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den nordirischen District Antrim. Für die traditionelle Grafschaft Antrim siehe County Antrim und für die Stadt Antrim siehe Antrim (Stadt).
Antrim Borough
Buirg Aontroma
Republik Irland Schottland Moyle Coleraine Limavady Derry Ballymoney Larne Strabane Carrickfergus North Down Belfast Castlereagh Ards Down Ballymena Antrim Newtownabbey Lisburn Banbridge Craigavon Newry and Mourne Armagh Magherafelt Cookstown Omagh Dungannon and South Tyrone FermanaghLage in Nordirland
Über dieses Bild
Geografie
Traditionelle Grafschaft County Antrim
Fläche 577 km²
Verwaltungssitz Antrim
ISO 3166-2 GB-ANT
Demografie
Bevölkerung 53.835 (2012)[1]
Dichte 93 Ew./km²
Konfessionen Protestanten: 43,2 %
Katholiken: 37,5 %
[2]

Antrim (irisch: Aontroim) war einer der 26 nordirischen Districts, die von 1973 bis 2015 bestanden. Der District, dessen Gebiet in der traditionellen Grafschaft Antrim lag, wurde 1973 eingerichtet und besaß seit 1977 den Status eines Borough. Zum 1. April 2015 ging er im neuen District Antrim and Newtownabbey auf.

Er umfasste das Nord- und Ostufer von Lough Neagh. Bedeutende Orte im Borough waren Antrim, Toomebridge, Crumlin, Randalstown, Parkgate und Templepatrick. Der Flughafen Belfast lag ebenfalls im Borough.

Antrim Borough Council[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahl zum Antrim Borough Council am 11. Mai 2011 hatte folgendes Ergebnis:[3]

Partei Ergebnis 2011 Veränderung zu 2005
Sitze Stimmen Sitze Stimmen
  Democratic Unionist Party (DUP) 5 30,6 % -1 -0,2 %
  Ulster Unionist Party (UUP) 5 20,8 % 0 -3,0 %
  Sinn Féin 4 17,2 % +1 2,4 %
  Social Democratic and Labour Party (SDLP) 3 16,5 % 0 -4,1 %
  Alliance Party 2 11,3 % 0 4,4 %
  Traditional Unionist Voice 0 2,1 % 0 2,1 %
  Sonstige 0 0,6 % 0 0,0 %

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Northern Ireland Population Estimates 2012 (XLS-Datei)
  2. Northern Ireland Census 2011: Religion (administrative geographies)
  3. Wahlergebnis bei BBC News (Abgerufen am 26. Juli 2011)

Koordinaten: 54° 43′ 0″ N, 6° 12′ 0″ W