Antti Aarne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antti Amatus Aarne

Antti Amatus Aarne [ˈɑntːi ɑːrnɛ] (* 5. Dezember 1867 in Pori; † 5. Februar 1925 in Helsinki) war ein finnischer Märchenforscher.

Leben[Bearbeiten]

Aarne studierte zwischen 1893 und 1898 in Russland und war im Anschluss daran Sprachlehrer und Rektor an russischen Oberschulen. Er promovierte 1908 mit der Arbeit Vergleichende Märchenforschungen. Von 1911 an lehrte er als Dozent für finnische und vergleichende Volksdichtungsforschung an der Universität Helsinki, ab 1922 als Extraordinarius.

Aarne gilt zusammen mit Julius sowie Kaarle Krohn als Begründer der geographisch-historischen Methode, auch Finnische Schule genannt. 1910 veröffentlichte er eine Typologie des Märchens unter dem Titel Verzeichnis der Märchentypen mit Hilfe von Fachgenossen, die zuerst 1928 und dann noch einmal 1961 vom US-Amerikaner Stith Thompson als Aarne-Thompson-Index wesentlich überarbeitet und ergänzt wurde.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  •  Die Zaubergaben: eine vergleichende Märchenuntersuchung. Société finno-ougrienne, 1909 (Volltext in der Google-Buchsuche). Separatabdruck aus dem Journal de la Société finno-ougrienne XXVII
  • Finnische Märchenvarianten. Verzeichnis der bis 1908 gesammelten Aufzeichnungen. Hamina 1911 (Folklore Fellows’ communications; 5).
  • Leitfaden der vergleichenden Märchenforschung. Hamina 1913 (Folklore Fellows’ communications; 13).
  • Schwänke über schwerhörige Menschen. Eine vergleichende Untersuchung. Hamina 1914 (Folklore Fellows’ communications; 20).
  • Der Mann aus dem Paradiese in der Literatur und im Volksmunde. Eine vergleichende Schwankuntersuchung. Hamina 1915 (Folklore Fellows’ communications; 22).
  • Der reiche Mann und sein Schwiegersohn. Vergleichende Märchenforschungen. Hamina 1916 (Folklore Fellows’ communications; 23).
  • Estnische Märchen- und Sagenvarianten. Verzeichnis der zu den Hurt’schen Handschriftsammlungen gehörenden Aufzeichnungen. Hamina 1918 (Folklore Fellows’ communications; 25).
  • Das estnisch-ingermanländische Maie-Lied. Eine vergleichende Untersuchung. Helsinki 1922 (Folklore Fellows’ communications; 47).
  • Das Lied vom Angeln der Jungfrau Vellamos. Eine vergleichende Untersuchung. Helsinki 1923 (Folklore Fellows’ communications; 48).
  • Die magische Flucht. Eine Märchenstudie. Helsinki 1930 (Folklore Fellows’ communications; 92).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Antti Aarne – Quellen und Volltexte
 Commons: Antti Aarne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien