Anville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anville
Anville (Frankreich)
Anville
Gemeinde Val-d’Auge
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Cognac
Koordinaten 45° 50′ N, 0° 7′ WKoordinaten: 45° 50′ N, 0° 7′ W
Postleitzahl 16170
Ehemaliger INSEE-Code 16017
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Anville ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 206 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Poitou-Charentes). Sie gehört zum Arrondissement Cognac und zum Kanton Val de Nouère (bis 2015 Rouillac).

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Auge-Saint-Médard, Anville, Bonneville und Montigné zur Commune nouvelle Val-d’Auge zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Auge-Saint-Médard.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 208
  • 1968 : 217
  • 1975 : 181
  • 1982 : 169
  • 1990 : 173
  • 1999 : 156
  • 2016 : 206

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Médard aus dem 11. Jahrhundert
  • Ruinen des Schlosses Anville aus dem 17. Jahrhundert
  • Ehemalige von Wassergräben umgebene Festung, die auf Befehl des Marschalls Louis de Sancerre († 1402) geschleift wurde
Kirche Saint-Médard

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 16-2018-11-29-005 über die Bildung der Commune nouvelle Val-d’Auge vom 29. November 2018.