Apache Ivy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apache Ivy
Entwickler Apache Software Foundation
Aktuelle Version 2.3.0
(20. Januar 2013 [1])
Betriebssystem plattformübergreifend
Programmier­sprache Java
Lizenz Apache-Lizenz 2.0
ant.apache.org/ivy

Apache Ivy ist eine Software zur Verwaltung und Einbindung von abhängigen Java-Archiven in Java-Projekten. Es ist ein Unterprojekt des Apache-Ant-Projektes, ein Build-Management-Tool, das Ant um die Möglichkeit ergänzt, eigene oder fremde Bibliotheken aus privaten oder im Internet frei zur Verfügung gestellten Repositorys nachzuladen.

Apache Ant gemeinsam mit Apache Ivy konkurrieren mit Apache Maven und Gradle, Build-Management-Tools, welche selbst eine eingebaute Verwaltung und Einbindung von abhängigen Jar-Files besitzen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Ivy wurde ursprünglich von Jayasoft unter Leitung von Xavier Hanin im September 2004 begonnen. Im Oktober 2006 wurde Ivy (in der damaligen Version 1.4.1) auf Apache transferiert, zunächst wie alle neuen Projekte in den Apache Incubator. Nach entsprechenden Anpassungen (beispielsweise Umbenennungen von fr.jayasoft.ivy nach org.apache.ivy) wurde Apache Ivy im Oktober 2007 ein Top-Level-Apache-Projekt, als Subprojekt von Apache Ant.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Apache Maven, ein Build Tool mit eingebauter Verwaltung von Abhängigkeiten
  • Gradle, ein weiteres Build Tool mit eingebauter Verwaltung von Abhängigkeiten

Literatur[Bearbeiten]

  •  Steve Loughran, Erik Hatcher: Ant in Action. Manning Publications, 12. Juli 2007, ISBN 978-1-932394-80-1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Apache Ivy Homepage
  2. Ivy / Maven2 Comparison