Ape (Lettland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ape (dt. Hoppenhof)
Wappen von Ape
Ape (Lettland) (Lettland)
Basisdaten
Staat: Lettland Lettland
Verwaltungsbezirk: Bezirk Smiltene
Koordinaten: 57° 32′ N, 26° 42′ OKoordinaten: 57° 32′ 27″ N, 26° 41′ 36″ O
Einwohner: 1.941
Fläche: 1,7 km²
Bevölkerungsdichte: 1.142 Einwohner je km²
Stadtrecht: seit 1928
Webseite: www.ape.lv
Apes pilsētas dome.jpg
Rathaus von Ape

Ape (deutsch Hoppenhof, estnisch Hopa) ist eine Stadt im Norden Lettlands an der Grenze zu Estland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1420 wurde die Familie Hoppe mit dem Gebiet belehnt. Unter dem Gutsbesitzer Axel von Delwig setzte Ende des 19. Jahrhunderts ein starker Aufschwung ein. Nach 1903 war hier eine Bahnstation an der Kleinbahnlinie WalkMarienburg (siehe: Bahnstrecke Gulbene–Alūksne). 1928 wurden Stadtrechte gewährt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Industrie angesiedelt. 2016 waren 953 Einwohner in Ape gemeldet.[1]

2009 schloss sich die Stadt mit vier umliegenden Gemeinden zum Bezirk Ape zusammen, der 2021 im Bezirk Smiltene aufging.

Ape centrs.JPG

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ape findet heutzutage alljährlich ein Motocross-Rennen statt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ape bzw. Gut Hoppenhof in der Belletristik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ape – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. «Latvijas iedzīvotāju skaits pašvaldībās pagastu dalījumā»